Konjunkturdaten

Aktuell: US-Erzeugerpreise in der Erwartung – niedrigere Benzinpreise

Die US-Erzeugerpreise (September) sind mit +0,2% zum Vormonat ausgefallen wie erwartet (Prognose war +0,2%; Vormonat war -0,1%). Zum Vorjahresmonat stiegen die Erzeugerpreise jedoch nur um +2,6% (Prognose war +2,8%; Vormomat war +2,8%).

In der Kernrate (ohne Nahrung und Energie) stiegen die Erzeugerpreise um +0,2% zum Vormonat (Prognose war +0,2%; Vormonat war -0,1%) und um +2,5% zum Vorjahresmonat (Prognose war +2,5%; Vormonat war +2,8%).

Die Erzeugerpreise gelten als wichtiger Frühindikator für die Verbraucherpreise, weil die Unternehmen gestiegene Kosten an die Verbaucher normalerweise weiter geben.

Zu den aktuellen Zahlen schreibt das Bureau of Labor Statistics, das die Daten erhebt:

„The Producer Price Index for final demand increased 0.2 percent in September, seasonally adjusted, the U.S. Bureau of Labor Statistics reported today. Final demand prices declined 0.1 percent in August and were unchanged in July. (See table A.) On an unadjusted basis, the final demand index advanced 2.6 percent for the 12 months ended in September.

In September, the rise in the final demand index can be traced to a 0.3-percent increase in prices for final demand services. In contrast, the index for final demand goods decreased 0.1 percent.

The index for final demand less foods, energy, and trade services moved up 0.4 percent in September, the largest rise since a 0.5 percent increase in January. For the 12 months ended in September, prices for final demand less foods, energy, and trade services advanced 2.9 percent.“

„Product detail: Leading the September decline in the index for final demand goods, gasoline prices fell 3.5 percent. The indexes for electric power; iron and steel scrap; canned, cooked, smoked, or prepared poultry; and fresh and dry vegetables also moved down. Conversely, the index for light motor trucks rose 0.8 percent. Prices for liquefied petroleum gas, pharmaceutical preparations, and unprocessed and prepared seafood also increased.“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage