Konjunkturdaten

Aktuell: US-Immobiliendaten stark gemixt, insgesamt aber schwach..

Die US-Baubeginne (Mai) sind mit +5,0% auf eine Jahresrate von 1,310 Millionen besser ausgefallen als erwartet (Prognose war +1,4% auf eine Jahresrate von 1,310 Millionen; Vormonat war -3,7% auf eine Jahresrate von 1,287 Millionen, nun auf -3,1% nach oben revidiert). Insgesamt also eigentlich ein Nullsummenspiel..

Die US-Baugenehmigungen (Mai) dagegen sind mit -4,6% auf eine Jahresrate von 1,301 Millionen deutlich schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war -1,4% auf eine Jahresrate von 1,35 Millionen; Vormonat war -1,8% auf eine Jahresrate von 1,364 Millionen).

Insgesamt eher maue Daten – die Baubeginne faktisch so wie erwartet (wenn man die Revision berücksichtigt), aber die Genehmigungen sehr schwach. Damit setzt sich der zuletzt nicht wirklich gute Trend am US-Immpbilienmarkt fort!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Naja, ich halte die Zahl der Baugenehmigungen zwar grundsätlzich für den wichtigeren Indikator, aber die Bewegung eines einzelnen Monats ist nahezu irrelvant. Der Trend ist weiterhin ungebrochen:
    https://fred.stlouisfed.org/graph/fredgraph.png?g=kdaa

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage