Konjunkturdaten

Aktuell: US-Konjunkturdaten: Hausverkäufe schwach, Chicago Einkaufsmanagerindex durchwachsen

FMW-Redaktion

Die anstehenden US-Hausverkäufe (Pending Home Sales) sind mit -0,8% schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war +0,5%); Vormomat war +1,5%). Damit setzt sich der zuletzt sehr schwache Trend am US-Immobilienmarkt ungebrochen fort – die Preise stiegen schneller als die Löhne, sodass die Immobilien für immer mehr Menschen unerschwinglich werden, das Transaktionsvolumen fällt daher.

Zuvor war der Chicago Einkaufsmanagerindex mit 58,9 etwas besser ausgefallen als erwartet (Prognose war 58,5; Vormonat war 58,9). Doch waren es nur die Komponenten Produktion und Neue Ordereingänge, die zulegten – alle anderen Komponentn waren rückläufig, vor allem die Komponente Beschäftigung, die den dritten Monat in Folge gefallen ist und nun mit einem Stand unter 50 Kontraktion signalisiert!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage