Konjunkturdaten

Aktuell: US-Verbraucherpreise steigen stärker

FMW-Redaktion

Die US-Verbraucherpreise (PCE, Personal Consumption Expenditures) sind in der Kernrate zum Vormonat mit +0,3% höher ausgefallen als erwartet (Prognose war +0,2%). In der Kernrate stiegen die Preise zum Vorjahresmonat dagegen nur um +1,7% (Prognose war +1,8%)

Die PCE-Verbaucherpreise, die vom Bureau of Economic Analysis erhoben werden, werden von der Fed stärker gewichtet als der Consumer Price Index (CPI), der jedoch in der Öffentlichkeit mehr Beachtung findet.

Die Einkommen der Amerikaner stiegen um +0,4 % (Prognose war +0,3%).

Die Ausgaben der Amerikaner stiegen dagegen nur um +0,2% (Prognose war +0,3%)

Rückläufig war entgegen der Erwartung der reale persönliche Konsum mit -0,3% (Prognose war 0,0%)

In der Summe sind das wieder Dollar-bullische Daten..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage