Folgen Sie uns

Konjunkturdaten

Aktuell: US-Verbraucherstimmung Uni Michigan schwächer als erwartet

Avatar

Veröffentlicht

am

Die US-Verbraucherstimmung Uni Michigan (1.Veröffentlichung für April) ist mit 96,9 schwächer  ausgefallen als erwartet (Prognose war 98,1; Vormonat war 98,4).

Die Einschätzung der aktuellen Lage liegt bei 114,2 (Prognose war 112,5; Vormonat war 113,3)

Die Konjunkturerwatung liegt bei 85,8  (Prognose war 88,5; Vormonat war 88,8)

 

Dazu schreibt Richard Curtin, der die Umfrage verantwortet:

 

“Consumer confidence continued its sideways shuffle in early April, posting an insignificant decline following the small gain recorded last month. Overall, the level of the Sentiment Index during the past 30 months was higher than any other time since 1997 to 2000, the final phase of the record 10-year expansion; a record that will be soon overtaken by the current expansion. Interestingly, the impact of the tax reform legislation on consumer confidence has all but disappeared (see the chart). Spontaneous references to the tax reform program were on balance favorable in January 2018 (22% favorable minus 6% unfavorable). Since then, however, unaided references declined sharply so that by early April the net balance was zero (4% favorable minus 4% unfavorable). The data do not imply that consumers were pleased or displeased with the reforms, especially the limitations on SALT deductions. The data do suggest that consumers thought that its stimulative impact on the overall economy has now run its course. What has been of increasing importance to consumers are rising nominal incomes, and low inflation, producing strong gains in inflation adjusted incomes. Unfortunately, vehicle and home buying have not benefitted from low prices, but consumers have increasingly voiced complaints about rising vehicle and home prices, and slight declines in unit sales of both markets are anticipated in 2019.”

 

 

 

 

Von Andreas Faessler – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50681126

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Konjunkturdaten

Aktuell: ISM Index Juli veröffentlicht

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Soeben wurde der ISM Index Juli für das Verarbeitende Gewerbe in den USA veröffentlicht.

Der Indexstand liegt bei 54,2 Punkten (vorher 52,6/für heute erwartet 53,5).

Neue Aufträge 61,5 (55,1 erwartet).

Bezahlte Preise 53,2 (52,0 erwartet).

weiterlesen

Europa

Einkaufsmanagerindex Juli: Endgültige Zahl veröffentlicht

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im Monat Juli wurde soeben veröffentlicht. Für Deutschland liegt der Indexwert bei 51 (Vormonat 45,2/für heute erwartet 50).

Ein Wert von unter 50 zeigt Schrumpfung, ein Wert über 50 Wachstum.

weiterlesen

Europa

Aktuell: BIP und Verbraucherpreise Eurozone veröffentlicht!

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Geldbeutel in Klemme als Symbol für steigende Verbraucherpreise

Soeben wurden für die Eurozone die neuesten Daten für das BIP und die Verbraucherpreise veröffentlicht. Hier die wichtigsten Fakten in Kurzform.

BIP

Das BIP (Bruttoinlandsprodukt) ist im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 15 Prozent gesunken! Im Quartalsvergleich sind es -12,1 Prozent! (erwartet -11,2). Der größte Absturz seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1995.


source: tradingeconomics.com

Verbraucherpreise

Die Eurozonen-Verbraucherpreise sind im Juli im Jahresvergleich um 0,4 Prozent gestiegen (erwartet waren +0,2 Prozent). Und das trotz der Deflations-Daten gestern aus Deutschland!

Verbraucherpreise Eurozone

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage