Konjunkturdaten

Aktuell: Verkäufe bestehender US-Häuser besser als erwartet

Die Verkäufe bestehender US-Häuser (Existing Home Sales; November) sind mit +1,9 % auf eine Jahresrate von 5,32 Millionen besser ausgefallen als erwartet (Prognose war -0,6% auf eine Jahresrate von 5,20 Millionen) – zum Vorjahresmonat sind die Verkäufe dennoch um -7% gefallen (größter Rückgang seit 2011)! (Vormonat Oktober war +1,4% auf eine Jahresrate von 5,22 Millionen – das war im Vormonat der erste Anstieg seit sechs Monaten, aber zum Vorjahresmonat dennoch ein Rückgang von -5,3%).

Die Verkäufe bestehender Häuser betreffen ca. 90% des US-Immobilienmarkts und sind daher von besonderer Bedeutung. Seit Jahresbeginn zeigt sich eine deutlich Abkühlung des US-Immobilienmarkts, der nun auch – wie die NAHB-Daten kürzlich gezeigt haben – auf die Stimmung der potentiellen Immobilienkäufer drückt.

Die Schwäche am US-Immoblienmarkt hat die im S&P 500 gelisteten „Home Builders“ seit Jahresbeginn stark unter Druck gebracht:


(Chart durch anklicken vergrößern)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage