Folgen Sie uns

Konjunkturdaten

Aktuell: Verkäufe neuer US-Häuser viel besser – oder: wie kauft man ein Haus im totalen lockdown? US-Statistikwunder

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Verkäufe neuer US-Häuser (Mai) sind mit +16,6% auf eine Jahresrate von 676.000 deutlich besser ausgefallen als erwartet (Prognose war +2,8% auf eine Jahresrate von 640.000; Vormonat April waren wundersame +0,6% auf eine Jahresrate von 623.000 – die Amerikaner hatten also im fast totalen lockdown im April also angeblich mehr Häuser gekauft als im Vormonat März mit halbem lockdown, das sind US-Statistikwunder..).
Aber halt: die Zahl für den April wurde soeben von +0,6% auf -5,2% nach unten revidiert – ein Segen, dass die Amerikaner so haarscharf genau ihre Daten erfassen.
Vermutlich kommen dann bald Anfang Juli die neuen Arbeitsmarkt-Daten mit zweistelligen Millionen-Revision nach unten – was dann aber keinen mehr interessiert..

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Faktist

    23. Juni 2020 16:13 at 16:13

    USA lügen lügen lügen!!! Das System ist auf Lügen aufgebaut!!! Die wissen ganz genau, dass nur der USD die USA am leben hält. Wird Zeit dass die Welt sich von USD löst!!!! Dann kann die verlogene USA verrecken!!!!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Konjunkturdaten

Aktuell: US-Erzeugerpreise: Deflationär

Avatar

Veröffentlicht

am

Die US-Erzeugerpreise (Juni) sind mit minus 0,2 Prozent zum Vormonat deutlich niedriger ausgefallen als erwartet (Prognose war +0,4%; Vormonat war +0,4%). Zum Vorjahresmonat sind die Erzeugerpreise um 0,8 Prozent gefallen (Prognose war -0,2%; Vormonat war -0,8). Im Jahresvergleich ist dies nun den dritten Monat in Folge Deflation, wie man im Chart gut sieht.


source: tradingeconomics.com

weiterlesen

Konjunkturdaten

Aktuell: US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Die US-Erstanträge (jobless claims) auf Arbeitslosenhilfe (für die letzte Woche) steigen um 1,314 Millionen (offizielle Prognose war 1,375 Millionen, Vorwoche war 1,427 Millionen, nun aber auf 1,413 Millionen nach unten revidiert).

Damit sind alleine in den letzten sieben Wochen ca. 50 Millionen Erstanträge gestellt worden!

Die fortgesetzen Anträge (continuing claimes) liegen mit 18,062 Millionen unter der Erwartung (Prognose war 18,950 Millionen; Vorwoche war 19,290 Millionen, nun auf 18,76 Millionen nach unten revidiert).

weiterlesen

Konjunkturdaten

Aktuell: Öl-Lagerbestände +5,7 Mio Barrels (jetzt 539,2 Mio)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die wöchentlich vermeldeten Öl-Lagerbestände in den USA (Rohöl) wurden soeben mit 539,2 Mio Barrels veröffentlicht. Dies ist im Vergleich zur Vorwoche ein Plus von 5,7 Mio Barrels, wobei die Erwartungen zur Vorwoche bei -3 lagen.

Die Benzinbestände wurden im Vergleich zur Vorwoche mit -4,8 Millionen Barrels veröffentlicht. Die Erwartungen gegenüber der Vorwoche lagen unverändert.

Die Dienstag Abend um 22:35 Uhr veröffentlichten API-Lagerbestände wurden mit +2 Mio Barrels beim Rohöl gemeldet (-3,7 erwartet).

Der Ölpreis (WTI) reagiert in den ersten Augenblicken nach Verkündung mit -20 Cents auf 40,41 Dollar. Wow, nur so ein kleiner Rückfall im Ölpreis, bei so einem kräftigen Anstieg der Lager, der sogar noch deutlich höher war als von API vermeldet? Kommt da noch was mit fallenden Ölpreisen in den nächsten Stunden?


source: tradingeconomics.com

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage