Aktien

Aktuell: Volkswagen-Rallye läuft weiter – Tesla fällt!

Bei Volkswagen könnte man schon fast an eine große PR-Kampagne glauben. Aber Scherz beiseite. Fast täglich gibt es derzeit tolle Meldungen aus Wolfsburg. Der an Tesla angelehnte Battery Day fand statt, tolle Bilanzzahlen – und heute nun folgt von Volkswagen eine neue Mitteilung, wonach das Unternehmen einen starken E-Mobilitäts-Schub erwarte. 2021 sollen mehr als 450.000 E-Autos an Kunden ausgeliefert werden – mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Die Digitalisierung werde konsequent vorangetrieben und Volkswagen soll mit seinem Geschäftsmodell 2.0 bereits im Sommer die ersten Kunden erreichen.

In sechs deutschen Städten starten Tests mit Abo-Modellen und buchbaren Zusatzfunktionen „on demand“. In den nächsten Jahren erwartet die Marke daraus Umsätze in dreistelliger Millionenhöhe. Ebenfalls im Sommer startet der Online-Verkauf von Fahrzeugen. Und so geht es weiter. Volle Kraft voraus in Sachen E-Mobilität, volle Kraft gegen Tesla.

Ganz frisch ist auch ein Video zu finden, in dem der deutsche Auto-Papst Ferdinand Duddenöffer davon spricht, dass Volkswagen einen beeindruckenden Wandel vollziehe. Sehen Sie das Video beim Klick an dieser Stelle. Heute früh sprachen wir bereits über den gestrigen Hype in den Stammaktien von Volkswagen, und ob sich die Rallye heute nicht eher Richtung Vorzugsaktien verlagern würde – weil die Stammaktien mangels Streubesitz wenig liquide sind. Aber nein.

Man schaue bitte heute auf das Kursplus bei Volkswagen. Die Stammaktien steigen heute um weitere 4,9 Prozent auf 288,80 Euro. Die Vorzüge steigen weiter an um 6,4 Prozent auf 221,55 Euro. Die Vorzugsaktie ist aktuell mit 56 Millionen gehandelten Aktien bei Tradegate die zweit aktivste Aktie am heutigen Mittwoch – das wird aufgrund der negativen Nachrichten heute nur von der Plug Power-Aktie übertroffen.

Man muss bedenken: Wenn US-Anleger Volkswagen in den USA kaufen, dann über sogenannte ADR´s, welche an die Stammaktie hierzulande gebunden sind. Das könnte für den Push bei den Stämmen sorgen. Aber es gibt in Börsenkreisen auch Gerüchte, dass es noch vor Tagen Zockereien gab auf einen stärkeren Verlauf der Vorzüge in Relation zu den Stämmen bei Volkswagen. Kommen daher die Kurse nun durcheinander? Auf jeden Fall sollte man sich für längerfristige Anlagen in der Aktie doch wohl besser auf die Vorzüge konzentrieren. Nicht dass die Stammaktien plötzlich wieder abrutschen? Oder kann eine enorme Nachfrage aus den USA die Stämme weiterhin hoch halten?

Tesla verliert während Volkswagen steigt

Während Volkswagen haussiert, fällt Tesla. Schon gestern verlor die Aktie 4,4 Prozent, heute vorbörslich geht es weiter runter mit -3 Prozent. Also, läuft hier ganz einfach gesagt ein großer Trade, nämlich die Umschichtung von Tesla hin zu Volkswagen? Glauben viele Anleger daran, dass jetzt die „große Rache“ der Konzerne kommt, bei der sie Tesla in Sachen E-Autos nach jahrelanger Defensive platt machen? Der Chart zeigt seit dem 22. Januar die steigende Aktie von Volkswagen gegen die fallende Tesla-Aktie.

Chart zeigt Volkswagen-Aktie gegen Tesla
TradingView Chart zeigt Volkswagen vs Tesla.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Möcht nicht wissen, wohin VW noch steigt, wenn Corona zu Ende geht und die Leute(besonders die impfprivilegierten Oldies) sich neue Autos zulegen wollen, um die wiedergewonnene Freiheit zu genießen.
    Die wollen keine Bandscheibenvorfälle produzierenden Tiefsitzer von Tesla.
    Die wollen vernünftige, konservative „Made in Gemany“ Golfs, Passats oder Tiguans.
    Hab schon mal vorsichtshalber VW gekauft. Nicht ein Auto…Aktien.

  2. Ford meldet soeben auch gute Erfolge mit den Batterie- Autos, und wenn die alteingesessene GM auch noch Gas gibt wird Elon sogar auf dem US_Markt entzaubert. Elon sollte sich dann wieder auf den Erstberuf als Bilanzkünstler konzentrieren und das Autobauen den seriösen Leuten überlassen.Die Chinesen und die Japser werden auch eigene kohlenstrombetriebene Autos kaufen und die Europäer haben auch solche. Darum ist Elon Musk wohl weitsichtig wenn er seine Absatzmärkte auf dem Mars sucht wo er den naiven Marsmännchen auch noch die Kryptos einführen kann.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage