Aktien

Aktuell: Volkswagen-Absatz in China bricht ein

FMW-Redaktion

Wie vor wenigen Minuten gemeldet, ist der Absatz von VW in China zwischen Januar und Juli um 5,3% auf nun 1,99 Millionen Fahrzeuge eingebrochen. Seit Januar sind die Umsätze von Volkswagen im Reich der Mitte von Monat zu Monat rückläufig gewesen – ein sichtbares Zeichen der konjunkturellen Schwäche in China.

Für Volkswagen ist China von existentieller Bedeutung, auch wenn die Umsätze in den USA zufriedenstellend verlaufen – dagegen sehr schwach Russland und Brasilien. Wer also den Abschwung Chinas an den Märkten spielen will, ist mit einer Short-Position auf Volkkswagen wohl am besten bedient – während direkte Short-Investments in Shanghai oder Shenzhen faktisch nur über ETFs Sinn machen – allerdings sind die Märkte Festland-Chinas nach wie vor streng reguliert und daher kaum zu empfehlen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage