Aktien

Aktuell: Warum die BioNTech-Aktie nach den Pfizer-Zahlen ansteigt

Arzt verabreicht Spritze

Die Aktie von BioNTech steigt seit 12:30 Uhr von 240 Euro auf aktuell 244,20 Euro an. Der Grund ist in den um 12:30 Uhr verkündeten Quartalszahlen von Pfizer zu suchen. Der US-Pharmagigant produziert und vermarktet den Corona-Impfstoff Comirnaty gemeinsam mit BioNTech. Wenn das Geschäft mit dem Impfstoff bei Pfizer glänzend läuft, könnte man logischerweise auch schlussfolgern, dass das Geschäft bei BioNTech besser laufen könnte als gedacht.

Und so sehen wir in den vorhin von Pfizer veröffentlichten Daten, wie Umsatz und Gewinn die Erwartungen übertreffen. Und man sieht, dass der Impfstoff-Umsatz im letzten Quartal im Jahresvergleich von 1,72 auf 14,58 Milliarden Dollar kräftig angestiegen ist. Wichtiger noch: Im Juli prognostizierte Pfizer für seine Impfstoff-Umsätze noch 33,5 Milliarden Dollar Umsatz in 2021. Heute hebt man diese Prognose an auf 36 Milliarden Dollar. Die Aktie der Amerikaner legt um 3,4 Prozent zu. Man kann also vermuten: Auch bei BioNTech könnten die Umsätze für das 3. Quartal kräftig glänzen. Und man muss auch sehen, dass der deutsche Hersteller nur dieses eine Produkt hat, und sich ein guter Impfstoff-Absatz hier deutlich besser auswirkt als bei Pfizer, wo die Impfstoffe nur eine von mehreren Komponenten im Konzernumsatz darstellen.

BioNTech wird seine Quartalszahlen nächste Woche am 9. November vermelden. Bis dahin könnte eine Art Hoffnungsrallye auf tolle Quartalszahlen in der Aktie laufen – und dann bei tatsächlich guten Zahlen ein Szenario namens „Sell on good news“?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage