Europa

Aktuell: ZEW-Index steigt deutlich – aber Einschätzung der aktuellen Lage schwach

FMW-Redaktion

Der ZEW-Index ist mit 11,2 deutlich besser ausgefallen als erwartet (die Prognose lag bei 9,0). Im Vormonat März hatte der Index noch bei 4,3 gelegen.

Allerdings fällt die Einschätzung der aktuellen Lage deutlich von im März 51,8 auf nun 47,7 – die Prognosen hatten einen Anstieg auf 51,8 erwartet.

Dabei hat vor allem China die Stimmung aufgehellt, wie das ZEW kommentiert. Dagegen bleibe die anhaltende Schwäche der Schwellenländer aber eine Belastung für den deutschen Export, so das ZEW. Negativen Einfluß habe auch der mögliche Brexit gehabt.

Der Dax reagiert nach dem starken Anstieg zuvor kaum auf die ZEW-Daten, auch der Euro handelt wenig verändert.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage