Europa

Aktuell: ZEW Index bricht ein!

FMW-Redaktion

Der ZEW Index (März) ist mit 5,7 deutlich schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war 13,1; Vormonat war 17,8).

Die Einschätzung der aktuellen Lage für Deutschland ist jedoch mit 90,7 (Prognose war 90,0; Vormonat war 92,3).

Schwach auch die Konjunkturerwartungen für die Eurozone mit 13,4 (Prognose war 28,1; Vormonat war 29,3).

Blame it on Donald Trump?

Dazu kommentiert ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach:

„Die Sorge vor einem durch die USA ausgelösten globalen Handelskonflikt lässt die Experten/-innen vorsichtiger in die Zukunft blicken. Auch der starke Euro belastet die Konjunkturaussichten für die Exportnation Deutschland. In Verbindung mit der immer noch sehr guten Lageeinschätzung ist der Ausblick aber weiterhin positiv“.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage