Anleihen

Aktuelle Daten zeigen Flucht von Auslandsinvestoren vor der US-Wahl!

Im September sind US-Staatsanleihen und sonstige Wertpapiere im Wert von 152,9 Milliarden Dollar netto von ausländischen Investoren verkauft worden. Netto! Davon waren 115,2 Milliarden...

FMW-Redaktion

Das US-Finanzministerium veröffentlicht Daten zu Kapitalflüssen immer erst mit einer gewissen Verzögerung. So liegen ganz frisch die Daten aus September vor, während die Oktober-Daten im Dezember veröffentlicht werden. Im September sind US-Staatsanleihen und sonstige Wertpapiere im Wert von 152,9 Milliarden Dollar netto von ausländischen Investoren verkauft worden. Netto! Davon waren 115,2 Milliarden Dollar private und 37,7 Milliarden Dollar staatliche Investoren.

Die insgesamt von Ausländern gehaltenen US-Staatsschulden sanken im September um 37 Milliarden Dollar. Allein China hat in den letzten drei Monaten offiziell 57 Milliarden Dollar an US-Staatspapieren abgebaut. Offiziell, wie gesagt! Auffällig weiterhin: Belgien, das die Märkte für ein „Schattenkonto“ Chinas halten, hat zum Vormonat 14,3 Milliarden an US-Staatsanleihen verkauft!

Saudi-Arabien hat aus verständlichen Gründen (Haushaltsloch) seit Januar nur verkauft, von Januar bis September von 123,7 auf 89,4 Milliarden Dollar im September. Der Trend dürfte sich beschleunigen, so dass man irgendwann ganz raus ist aus den US-Staatsanleihen. Die Saudis haben der Obama-Regierung den Atom-Deal mit dem Iran nicht verziehen – das dürfte neben dem Haushaltsloch ein weiterer Grund für die Verkäufe sein.

Daten der Fed wiederum zeigen, dass vor allem auch Zentralbanken ihre Bestände an US-Staatsanleihen abgebaut haben – die Notenbanken dieser Welt halten nun mit einem Volumen von 2,788 Billionen Dollar so wenige US-Anleihen wie seit dem Jahr 2012 nicht mehr. Im Zeitraum Juli 2015 bis August 2016 haben damit die Zentralbanken dieser Welt US-Staatsanleihen im Volumen von 343 Milliarden Dollar verkauft – so viel wie noch nie in einem Jahres-Zeitraum!

Blickt man auf den Abverkauf der US-Staatsanleihen nach dem Wahlsieg Donald Trumps, haben also viele ein gutes Timing bewiesen, indem sie sich von diesen Anleihen trennten!

Viel interessanter als die September-Daten dürften aber die Werte für Oktober und dann für den Zeitraum kurz nach der US-Wahl sein! Es geht das Gerücht, dass China US-Anleihen im großem Umfang verkauft hatte, als Trump die zentralen Bundesstaaten Ohio und Florida gewonnen hatte – also noch vor Bekanntgabe des offiziellen Endergebnisses der US-Wahl..

 

usa

usa-2



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage