Folgen Sie uns

Aktien

Alibaba-Quartalszahlen: Mehr als 60% Steigerung bei Umsatz und Gewinn, Erwartungen übertroffen

Das Amazon Chinas „Alibaba“ (US-Börsenticker „BABA“) hat vor wenigen Minuten seine Quartalszahlen präsentiert. Der Umsatz liegt bei 8,28 Milliarden…

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Das Amazon Chinas „Alibaba“ (US-Börsenticker „BABA“) hat vor wenigen Minuten seine Quartalszahlen präsentiert.

Der Umsatz liegt bei 8,28 Milliarden US-Dollar (erwartet 7,8). Dies ist ein Anstieg von 61% im Jahresvergleich.

Der Gewinn liegt bei 1,29 Dollar pro Aktie (erwartet 1,04). Dies ist ein Anstieg von 63% im Jahresvergleich.

Die Aktie notiert vorbörslich mit +2,5%.

Warum steigt sie nicht stärker in der Vorbörse bei solch tollen Ergebnissen? Wir meinen: Liebe Leute, der Kurs ist von Anfang des Jahres schon von 90 auf gestern 186 Dollar gestiegen. Da ist schon einiges an Erwartungen im Kurs enthalten!

Für 2017 liegt das erwartete KGV bei 73.

Vom Unternehmen im Wortlaut:

“We had an outstanding quarter. Our consumer insights and technology innovation were the key drivers behind our customer value proposition across the Alibaba economy,” said Daniel Zhang, Chief Executive Officer of Alibaba Group. “We are seeing the early results from our efforts to integrate online and offline with our New Retail strategy, and consumers have benefited from access to high quality products, improved customer experience and the tremendous convenience of shopping anytime, anywhere.” “This quarter we delivered excellent results, with overall revenue growth of 61% demonstrating the robust momentum in our core commerce business and across the Alibaba economy,” said Maggie Wu, Chief Financial Officer of Alibaba Group. “We generated approximately US$3.4 billion in non-GAAP free cash flow during the quarter, which enables us to invest in our future growth areas of core commerce, including logistics, cloud computing, digital entertainment and other innovation initiatives.”


Die Alibaba-Aktie seit Anfang 2015.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Die Good News-Wall Street

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Besprochen werden die ganz frisch veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten. Auch Thema ist der wohl anstehende neue Konjunkturstimulus.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Aktienmärkte: „Die Coronakrise ist vorbei“ – wirklich?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

„Die Coronakrise ist für die Aktienmärkte vorbei“, sagt der Mathematiker und Vermögensverwalter Andreas Beck. Diese Aussage überrascht, schließlich stecken wir mitten im zweiten, diesmal „differenzierten Lockdown“ (O-Ton Markus Söder) mit enormen wirtschaftlichen Folgeschäden. Andreas Beck rechnet aber dennoch mit einem guten Jahrzehnt für die Aktienmärkte – schon mangels Alternative angesichts der von den Notenbanken manipulierten Anleihemärkte. Die Nullzinsen, so Beck, hätten sich bereist bei Immobilien niedergeschlagen, es sei nur eine Frage der Zeit, bis das auch die Aktienmärkte vollständig einpreisen.

Aktienmärkte und Coronakrise: Das Jahrzehnt der Aktie?

Seit dem 09.November – der Meldung von BioNTech/Pfizer – haben die Aktienmärkte einen Paradigmenwechsel vollzogen: Man kauft die „Corona-Verlierer“. Für Andreas Beck bedeutet das: die Aktienmärkte blicken schon auf die Zeit nach der Coronakrise (auch die Rohstoff-Märkte, siehe etwa die Rally bei Kupfer, das für die Industrie sehr wichtig ist). Man preist also eine vollständige Erholung der Wirtschaft ein, eben weil die Coronakrise vorbei doch vorbei sei. Der Wirtschaft sei der zweite Lockdown faktisch „egal“ – sie habe sich an die neuen Umstände angepaßt.

Nun ist Andreas Beck Vermögensverwalter und Mathematiker, kein Epidemologe. Nun hat kürzlich der britische Epidemologe und Berater des britischen Premiers Boris Johnson, Jonathan Van-Tam, kürzlich davon gesprochen, dass die Coronakrise „niemals“ vorbei gehen werde (hier seine Aussage im Video). Ist es vielleicht doch so, dass Andreas Beck und mit ihm die Aktienmärkte die Coronakrise zu früh abhaken, also das Fell des Bären schon verteilen, bevor er erlegt ist?

Eines ist für Andreas Beck klar: die Schulden der Staaten werden niemals zurück gezahlt werden können – daher weredn sich die Staaten am Privatvermögen sener Bürger bedienen (müssen). Auch klar für Beck ist weiterhin: die demokratischen Länder werden sich die Dominanz der US-Tech-Unternehmen nicht mehr lange gefallen lassen. Er geht daher davon aus, dass in diesem Jahrzehnt daher dann „value“ besser laufen sollte als „growth“ und erklärt, wie er selbst investiert ist:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

 

Für die Aktienmärkte ist die Coronakrise vorbei, sagt Vermögensverwalter Andreas Beck

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Steigenden Renditen? Tesla, Snowflake, China-Aktie

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Zahlreiche Themen werden besprochen wie die Arbeitsmarktdaten für November, Anleiherenditen, Tesla uvm.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage