Aktien

Allianz-Quartalszahlen: Stürme relativ gut weggesteckt

Die Allianz-Quartalszahlen wurden heute Nacht veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen. Der Umsatz liegt bei 28,3 Milliarden...

FMW-Redaktion

Die Allianz-Quartalszahlen wurden heute Nacht veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 28,3 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 27,7).

Der Gewinn liegt bei 1,67 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 1,99).

Im 3. Quartal musste die Allianz für Schäden durch Naturkatastrophen 529 Millionen Euro zahlen. Das dämpft natürlich den Gewinn – von daher ist es nachvollziehbar, dass der Gewinn geringer ausfällt als vor einem Jahr – aber eben nur minimal geringer. In der Headline ihres Berichts nennt die Allianz als wichtigste Aussage der Zahlen Zitat:

„Zusammenfassung: Allianz zeigt sich widerstandsfähig gegenüber den gestiegenen Schäden aus Naturkatastrophen“

Jetzt kann man sagen, dass der Gewinn rückläufig ist, und das ist schlecht. Aber herje… das hätte bei den Stürmen in den USA und der Karibik auch schlimmer für die Allianz ausgehen können!

Für 2 Milliarden Euro will man in der ersten Jahreshälfte 2018 eigene Aktien zurückkaufen.

Die Aktie notiert vorbörslich mit -0,5%.

Zu den Zahlen und Aussichten hier im Wortlaut auszugsweise von der Allianz:

Angesichts der massiven Naturkatastrophen, die sich auf unser Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft
auswirkten, haben sich die Ergebnisse des dritten Quartals robust gezeigt. Es war ebenfalls sehr gut zu sehen, wie unsere Experten unsere Kunden unter diesen schwierigen Umständen engagiert unterstützt haben“, sagte Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz SE. „Die Gruppe hat Schäden aus Orkanen, Stürmen und Erdbeben in diesem Quartal weggesteckt und ihre operativen Erträge in den ersten neun Monaten noch gesteigert. Wie die steigende Solvency-II-Kapitalquote zeigt, hat sich auch unsere hohe Finanzkraft weiter erhöht. Für das Gesamtjahr 2017 erwartet die Allianz eine sehr gute Ertragsentwicklung mit einem operativen Ergebnis in der oberen Hälfte der Zielspanne von 10,8 Milliarden Euro, plus oder minus 500 Millionen Euro.“

Jetzt liegt die Erwartung der Erträge also in der „oberen Hälfte“ der Zielspanne. Bisher hieß die Formulierung „oberes Ende“. Naja, wer sich darüber aufregen will…


Zum Vergrößern bitte anklicken.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage