Aktien

Amazon-Aktie in Gefahr trotz bester Zahlen – Werbung

Werbung

Lieber Börsianer,

an dieser Erkenntnis führt kein Weg vorbei. Die Investoren haben in den vergangenen Wochen die Lust am Aktienkauf zunächst einmal verloren. Selbst feinstes Zahlenwerk animiert sie nicht mehr zum Kauf. Beispiel Amazon.

Die Corona-Pandemie ist wie gemalt für das US-Internetunternehmen. Online-Shopping boomt wie noch nie zuvor. Daneben tritt eine Cloud-Sparte (Amazon Web Services), die die Dienstleistungen der Zukunft anbietet. Diese Geschäftseinheit läuft immer, mit Virus und auch ohne.

So steigerten die Amerikaner den Umsatz im abgelaufenen Quartal um 37 % auf über 96 Milliarden USD. Der Gewinn verdreifachte sich auf 6,3 Milliarden USD. Und was machte die Aktie? Sie zuckte kurz aus, um dann ins rote Terrain zu fallen. Im Wochenverlauf verlor die Aktie des Vorzeigeunternehmens über 3 %. Das ist natürlich nicht viel, zumal der NASDAQ 100 in diesem Zeitraum über 5 % einbüßte.

Trotzdem muss ich Alarm schlagen. Die Aktie bereitet eine Korrekturphase vor. Im Folgenden erläutere ich Ihnen, wann diese Korrektur einsetzen wird. Betrachten wir zunächst den Chart!

Das sind jetzt Ihre Optionen als Amazon-Aktionär

Option 1: Sie beißen die Zähne zusammen und sitzen die Korrektur aus. Die Aktie wird ohne Frage im nächsten Jahr wieder zu alter Dynamik zurückfinden.

Option 2: Die aktive Lösung: Sie ziehen jetzt ein Stop-Loss-Limit knapp unterhalb von 3.000 USD ein und gehen dann bei etwas…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage