Folgen Sie uns

Aktien

Amazon-Quartalszahlen: Gemischte Zahlen, vorsichtiger Ausblick

Soeben wurden die Amazon-Quartalszahlen vermeldet. Hier die wichtigsten Fakten. Beim Umsatz vermeldet man für das letzte Quartal 43,78 Milliarden Dollar…

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Soeben wurden die Amazon-Quartalszahlen vermeldet. Hier die wichtigsten Fakten.

Beim Umsatz vermeldet man für das letzte Quartal 43,78 Milliarden Dollar (vor einem Jahr 35,7 Milliarden Dollar / erwartet waren 44 Milliarden Dollar oder etwas mehr).

Beim Gewinn vermeldet man für das letzte Quartal 1,54 Dollar pro Aktie (vor einem Jahr 1,00 Dollar pro Aktie / erwartet waren 1,35-1,45 Dollar pro Aktie.

Für das aktuell laufende Quartal, was ja bekanntlich schwächer ist als das entscheidende 4. Quartal (Weihnachtsgeschäft), erwartet man laut aktueller Info 33,3-35,8 Milliarden Dollar Umsatz, wobei man bisher von 36 Milliarden ausgegangen war. Also ein leichter offizieller Rückgang der Erwartungen. Zitat zur Aussicht:

First Quarter 2017 Guidance

Net sales are expected to be between $33.25 billion and $35.75 billion, or to grow between 14% and 23% compared with first quarter 2016. This guidance anticipates an unfavorable impact of approximately $730 million or 250 basis points from foreign exchange rates.

Operating income is expected to be between $250 million and $900 million, compared with $1.1 billion in first quarter 2016.

This guidance assumes, among other things, that no additional business acquisitions, investments, restructurings, or legal settlements are concluded.

Die Aktie reagiert nachbörslich mit -4%. Wir denken der leicht abgesenkte Ausblick und der im Q4 erzielte Umsatz sind momentan ein wenig enttäuschend. Die Erwartungen waren schon hoch, aber im Großen und Ganzen hat man die Umsatzerwartung getroffen. Der erzielte Gewinn aber liegt über den Erwartungen!


Zum Vergrößern bitte anklicken.

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Walter Schmid

    3. Februar 2017 05:50 at 05:50

    Amazon gehört ein Stück der Zukunft. Das Geschäftsmodell ist ein Erfolgskonzept, weil der Online-Handel weiter stark wachsen wird. Das alles ist aber in den Kursen mehr oder weniger – vermutlich mehr als weniger – bereits eingepreist. Bei deutlichen Rücksetzern ist die Aktie sicher ein Kauf. Alibaba ist allerdings aktuell viel eher ein Kauf. Kann sich der chinesische und viel kostengünstiger arbeitende Konkurrent von Amazon behaupten, wird hier eine ähnliche Erfolgsstory zu erwarten sein und die ist noch nicht eingepreist!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York: Biden vs Trump – Wall Street in Wartestellung

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Amerikaner warten heute gespannt auf die heute Nacht um 3 Uhr deutscher Zeit stattfindende erste Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden.

weiterlesen

Aktien

Wie lange handeln Sie schon mit Aktien? – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

sind Sie auch einer der zahlreichen Neu-Börsianer, die seit Ausbruch der Corona-Krise mit dem Aktienhandel begonnen haben? Wenn ja, dann beglückwünsche ich Sie zu diesem Entschluss.
Im Wesentlichen haben in diesem Jahr drei Faktoren zur Stärkung der Aktionärskultur beigetragen:

1) Die Niedrigzinsen lassen die Menschen nach Alternativen zum klassischen Sparkonto suchen.
2) Online-Broker machen den Aktienhandel auch mit kleinen Geldbeträgen attraktiv.
3) Während der Corona-bedingten Zwangspause des öffentlichen und oft auch beruflichen Lebens hatten viele Menschen erstmals Zeit, sich mit Ihrer Geldanlage und Altersvorsorge zu beschäftigen.

Die Millenials entdecken die Börse

In den vergangenen Monaten habe ich bemerkt, dass vor allem junge Menschen die Börse für sich entdecken. Menschen, die um die Jahrtausendwende geboren wurden, zeigen ein großes Interesse an Geldanlagethemen. Das freut mich umso mehr, gelten die Deutschen doch oftmals als Aktienmuffel. Die Rendite der Anlageportfolios hinkte den Menschen in Aktienländern wie den USA deshalb oft deutlich hinterher. Das könnte sich jetzt mit einer neuen Generation von Aktionären ändern.

Doch es ist auch Vorsicht geboten. Viele Neu-Börsianer lassen sich vom Versprechen auf den schnellen Gewinn verführen. Manche vergessen, dass Sie mit echtem Geld agieren und lassen sich von den spielerisch gestalteten Apps der Online-Broker blenden.

Manchmal scheint es tatsächlich sehr einfach zu sein, an der Börse Geld zu verdienen. Doch vergessen Sie niemals: Die Flut hebt alle Boote. In Zeiten steigender Kurse, wie nach dem Corona-Crash am Anfang des Jahres, konnten Sie kaufen was…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – TINA is back!

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Alternativlosigkeit zu Aktien sei zurück, sowie die Angst bei der Rallye Gewinne zu verpassen.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen