Aktien

Amazon-Quartalszahlen heute Abend – die Vorschau

Beispielfoto für Onlineshopping über Amazon App

Amazon veröffentlicht heute Abend kurz nach 22 Uhr deutscher Zeit seine Quartalszahlen. Wir werden dann umgehend berichten. An dieser Stelle bieten wir eine kurze Vorschau auf das, was zu erwarten ist. Beim Umsatz lag man vor einem Jahr bei 72,4 Milliarden Dollar. Für heute wird ein Wert von 86 Milliarden Dollar erwartet. Beim Gewinn pro Aktie waren es vor einem Jahr 6,04 Dollar. Heute Abend wird ein Wert von um die 4,00 Dollar erwartet.

Nanu, warum ein erwarteter Gewinn, der so deutlich tiefer sein soll als im Vorquartal? Mal wieder die Amazon-Krankheit, möchte man da sagen. Auf Kosten des Gewinns pusht man lieber das Geschäft um den Kunden ein noch besseres Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Das pusht natürlich den Umsatz noch weiter nach oben. So kündigte Amazon bei den letzten Quartalszahlen vor drei Monaten bereits an, dass man über die Weihnachtssaison (also im letzten Quartal) 1,5 Milliarden Dollar investieren wolle in das „One day delivery-Programm“, also die extrem schnelle Lieferung von Artikeln. Dieser Mehraufwand kostet natürlich. In den beiden Vorquartalen lagen die Kosten für dieses Programm bei jeweils 800 Millionen Dollar. Jetzt dieses verdoppelte Investment in der Weihnachtssaison sollte/könnte wohl ein wenig am Gewinn fressen, womit eine durchschnittliche Schätzung von glatt 4 Dollar entsteht.

Kommt das Wachstum bei Amazon an seine Grenzen?

Die Amazon-Aktie ist in den letzten drei Monaten von 1.779 auf heute 1.862 Dollar gestiegen. Also kein so gigantischer Zuwachs wie bei man anderen Tech-Giganten wie zum Beispiel Apple. Die Aktie lief nicht herausragend gut, und der Markt erwartet gedämpfte Gewinne dank höherer Kosten. Ist dieses Szenario eine gute Möglichkeit darauf zu hoffen, dass Amazon heute positiv überrascht, und die Aktie nachbörslich steigt? In einem aktuellen Artikel auf nasdaq.com wird besprochen, ob die große Wachstumsstory bei Amazon aufgrund des nachlassenden (aber immer noch sehr hohen) Wachstums der letzten Quartale zu Ende geht. Pusht Jeff Bezos vielleicht deswegen das Geschäft mit Maßnahmen wie der One day delivery weiter nach vorne, damit der Umsatz weiter kräftig wachsen kann?

Unsere bescheidene Meinung: Natürlich kann Amazon noch lange weiter wachsen. Aber bei so einem riesigen Schlachtschiff, das Amazon inzwischen geworden ist, wird es immer schwieriger prozentual so stark oder noch stärker zu wachsen als vorher. Kann Jeff Bezos heute trotz Sonderkosten positiv überraschen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage