Anleihen

Anfang September knackt die EZB die 1 Billion Euro-Grenze bei Staatsanleihe-Aufkäufen!

FMW-Redaktion

Ziemlich genau Anfang September wird die EZB beim Aufkaufprogramm für Eurozonen-Staatsanleihen (PSPP oder Public Sector Purchase Programme), das im März 2015 gestartet wurde, das Gesamtvolumen von 1 Billionen Euro erreichen. Bei runden Summen soll man ja stets besonders gratulieren. Daher an dieser Stelle dieser Extra-Artikel unsererseits!

Mario Draghi EZB
EZB-Präsident Mario Draghi. Foto: EZB

Wie die aktuellsten Daten zeigen (Grafik), stieg Stand letzten Freitag das Gesamtvolumen der Staatsanleihen, die die EZB seit März 2015 aufgekauft hat, in der letzten Woche um 12 Milliarden auf 980 Milliarden Euro. Jetzt diese Woche werden wir also auf über 990 Milliarden laufen, und Anfang September dann über die 1 Billion Euro-Grenze! Bei den Unternehmensanleihen, die natürlich einen deutlich kleineren Markt darstellen als die Staatsanleihen, stieg das gesamte Volumen um 1,6 Milliarden auf 17,82 Milliarden Euro Stand letzter Freitag. Start des Programms war Anfang Juni

Die Grafik zeigt den aktuellen Gesamtüberblick des EZB-Buches an für aufgekaufte Papiere. Oftmals schon völlig aus dem Gedächtnis der breiten Öffentlichkeit verschwunden sind die sonstigen Aufkaufprogramme, die noch vorhanden sind. Das Programm für „Asset backed Securities“ (besicherte Anleihen) sank auf Wochenbasis minimal von 20,36 auf 20,31 Milliarden Euro. Die relativ ähnlichen „Covered Bonds“ (Programm Nummer 3) stiegen im Volumen von 188,04 auf 188,36 Milliarden Euro. Ohne Veränderung vor sich hin schlummern noch die Covered Bonds-Programme Nummer 1 und 2 sowie das „Securities Market Programme. Auch in diesem drei Restposten liegen noch 132 Milliarden Euro an Volumen in den EZB-Büchern.

EZB 2
Grafik: EZB

Es fing alles mal ganz klein an mit nur einem Aufkaufprogramm. Damals, man kann sich kaum noch erinnern, war das etwas ganz Neues für die Eurozone. Und sicher dachten viele Naive bei diesem einen Aufkaufprogramm würde es bleiben. Das Resultat sieht man jetzt. Erst im Juni kam das CSPP ganz unten auf der Liste für den Aufkauf von Unternehmensanleihen neu hinzu. Wie wir vor Kurzem schrieben: Darunter könnte sich irgendwann ein neues Aufkaufprogramm hinzugesellen, und zwar eines für Aktien! Aber nein, nach all den bisherigen Programmen ist jetzt ganz bestimmt endlich mal Schluss mit all dem Aufkaufen von Papieren (Satire).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage