Finanznews

Angst vor der Fed: Warum es gestern bergab ging! Videoausblick

Die Märkte haben Angst vor der Fed – das ist der wesentliche Grund, warum es gestern für die Aktienmärkte bergab ging! Auffallend: es sind extrem hoch bewertete Aktien (Tesla, Nvidia), hochgepushte Meme-Aktien (Gamestop, AMC) und andere reine Liqudiitäts-Assets (Kryptowährungen wie Bitcoin) die besoders gestern, aber schon die Wochen zuvor unter Druck sind. Auslöser ist die hawkishe Wende der Fed seit der Neu-Nominierung von Jerome Powell durch US-Präsident Biden – offenkdunig mit dem Auftrag, die Inflation unter allen Umständen zu bekämpfen. In der Tat macht es keinen Sinn, bei einer heiß gelaufenen US-Wirtschaft (und noch heißer gelaufenen Aktienmärkten) weiter Liquidität zu spenden! Die Märkte antizipieren den monetären Klimawandel – es sei denn, die Fed wprde am Mittwoch zurück rudern (was aber nicht wahrscheinlich ist)..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Hallo Herr Fugmann,
    meiner Meinung nach ist es am Ende wieder leicht nachzuvollziehen. Wir haben seit langer Zeit schon nur mehr Gier, es machen vor Allem die Privatanleger ohne Börsenerfahrung die Kurse. Die Kurse werden dann noch durch Medien und sogenannte Gurus(Trump, Powell, Musk und Twitter) angeheizt. Nun gibt es ein paar wichtige Faktoren: Wieviel Cash haben die Privatspekulanten noch, wann glaubt die Mehrheit nicht mehr an „kaufe die Rücksetzer“, verlieren die Markttreiber an Glaubwürdigkeit, erkennt man das aus der Weihnachtsrally nichts mehr wird. Ich denke dieses Szenario wird in den nächsten Tagen, spätestens Anfang 2022 passieren. Liebe Grüße an die Psychologie und deren Herde

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage