Anleihen

Anhörung von Janet Yellen vor dem Joint Committee of Economics – Live-Feed

FMW-Redaktion

Janet Yellen hat ihren Redetext bereits veröffentlicht, in dem sie die Märkte auf weitere Zinsanhebungen vorbereitet, jedoch den Zeitpunkt offen lässt. Die Bewertungen an den Finanzmärkgten seien „hoch“, aber die Risiken gleichwohl eingedämmt, so die scheidende Fed-Chefin (den Wortlaut der Rede lesen Sie hier).

Yellen stellt sich den Fragen des Joint Committee of Economics (also des überparteilichen Ausschusses für Wirtschaft) – hier der Live-Feed:


Foto: Federal Reserve



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. Der Name dieses Vereins, klingt toll.
    Mein English ist einfach schlecht.

    1. @Dieselknecht, ja super Name, bedeutet: Kommitte der Joint rauchenden Ökonomen.. :)

    2. Würden sie denn nur alle Joints rauchen, auch die Notenbanker, die Irren an den Märkten und Börsen, die Krypto-Wahnsinnigen und die Politiker, statt in ihre Geld- und Machtgeilheit mit synthetischen Designerdrogen und/oder körpereigenen Bio-Glückshormon-Cocktails in unnatürlicher Konzentration täglich weiter zu steigern ;)
      Aber heute ist ein äußerst interessanter Tag in der FMW:
      Bauern und Bäuerinnen aller Länder sind nach wochenlangen Stromausfällen wieder zum Leben erwacht (oder gab es endlich eine neue Weißbier- und Gras-Lieferung, war der Strom nur im Gehirn ausgefallen)?
      Die Krypto-Freaks an den Märkten drehen anscheinend vollkommen durch, ebenso wie die Cable-Freaks, die aufs neue Kleinbritanniens Untergang feiern.
      Auch religiöse Apokalyptiker haben wieder Hochkonjunktur, Johannes und sein Armageddon manifestieren sich als Teufelswerk im Bitcoin- & Co-Kurs. Weltuntergang ist wieder mal angesagt.
      Europas Untergang ist fast noch mehr angesagt, hier konzentrieren sich die Crash-Propheten, die normalerweise so sehr Anti-Crash eingestellt sind.
      Es wurde die Diskussion nach Netiquette, Höflichkeit, Beleidigungen, Grenzwertigkeit und tolerierbarer Schwelle endlich mal wieder angesprochen, auch wenn @Mr. Fäkalsprache heute gar keinen Kommentar zum Besten gegeben hat.
      Wie gesagt, ein äußerst interessanter Tag in der FMW.

      1. Ich konnte von Dir noch keinen lesenswerten Komment.entdecken,ausser dass du geschmeidigen fliessenden D…pfiff ablaesst.
        Aber in einem hast du Recht,der Tag bei FMW ist heute sehr interessant!

        1. @baeuerin, Ich habe ja bis zu diesem Kommentar auch noch nichts zum Besten gegeben, während Sie sich seit 12 Stunden fröhlich mit sich selbst unterhalten und gefühlt mindestens 30 Kommentare abgesondert haben. Selbst in dieser schieren Masse an Unsinn war nichts „lesenswert“, ich habe dennoch all Ihre wirren gedanklichen Ergüsse überflogen.
          Aber wenn ich in zumindest in einem Punkt Recht habe, war mein Dünnpfiff zumindest nicht ganz umsonst.

          1. @Michael
            …aber das erste was sie nach Feierabend gedenken zu tun,ist,als ERSTES an MICH zu denken und weiteren D….pfiff abzulassen,lol
            Alder…. du bist ja total auf mich fixiert!!

            Konzentriere dich besser auf deine virtuellen Bitcoin-Traeume!

            Ich warte genuesslich auf deine Antwort,nach deinem wohlverdienten feierabend….

      2. hallo @michael ich glaube du hast mich gemeint mit @mr. f………e.
        ich kann mich auf ein kommentar von mir erinnern welcher unangepasst war.
        da möchte ich mich bei der kompletten fmw und usern entschuldigen.
        vg m.d

        1. @Murat Dundar, nein, ich habe nicht Sie gemeint, weil Sie vielleicht einmal einen unangemessenen Kommentar verfasst oder ein falsches Wort benutzt haben. Anscheinend war es so, Ihre Entschuldigung ehrt Sie, einmal ist keinmal. Ärger manifestiert sich bei jedem einmal in einem deftigen Kommentar. Kein Problem für mich und hoffentlich auch nicht für die vielen teilnehmenden Menschen hier in der FMW.
          Ich spreche von dauernden, sich wiederholenden Kommentaren und Begriffen wie „Dreckspopulisten sind die Endoparasiten in der Kacke … unerträglich stinkender Mist … Skelette, Leichen, Schlampen … unerträglicher Schleim … dampfendes, klebriges, verpestetes Gesülze“. Alles immer wieder von einem Kommentator angesondert, sobald gewisse Ansichten des rechtsradikalen Flügels der allheiligen AfD in kritischem Licht betrachtet werden.

          1. Egal wen du meinst, Michilein, in einem Forum wie FMW wird er wohl eine fiktive Gestalt sein. Und der hat dich offenbar völlig im Griff. Du scheinst von ihm besessen zu sein, er verfolgt dich wie ein Demon. Egal, was er dir reinflüstert, du lernst es auswendig. Klingt nach erreichtem Ziel. Wunderbar! :-)

            Und jetzt husch-husch in die SpielEcke mit deiner Gummi-Nazikeule, die du wie ein aufgedrehtes, sabberndes Kind gegen alle schwingst, die deine Märchen nicht hören wollen – selbst gegen Ausländer, die für sowas nur ein müdes, mitleidiges Lächeln übrig haben. :-)

            Dein Verstand wäre auch im Dritten Reich genau das, was er heute ist: eine Marionette.

            Viele Deutsche leisten heute den Widerstand, den ihre Vorfahren vor 70-80 Jahren ausbleiben ließen. Sie analysieren die eignen Fehler postfaktisch mit einem Sicherheitsabstand von mehreren Jahrzehnten. Ist zwar ganz gemütlich, aber so rast man im Blindflug durch die Gegenwart. Genau das sind die Ewiggestrigen. Und die zerquetschen sich unausweichlich irgendwann mal an der Wand der Tatsachen. Und verzogene Kinder in den Körpern von alten Menschen sind diejenigen, die dann am lautesten und längsten plärren und plärren und plärren… Du wirst ganz vorne mit dabei sein.

            Guckst du hier, wie Erwachsene diskutieren :-)
            https://finanzmarktwelt.de/marktgefluester-video-moegen-hat-der-dax-schon-wollen-duerfen-hat-er-sich-nicht-getraut-74786/#comment-36755

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage