Anleihen

Anleihen – Crash-Gefahr und „Warten auf den Tod“

Sind die Aktienmärkte eine Blase? Vielleicht, besonders die Bewertungen an der Wall Street sind sportlich, keine Frage – zumal wenn die konjunkturelle Lage auch in den USA sich weiter verschlechtert. Auch die amerikanische Industrie gerät nämlich zunehmend in schweres Fahrwasser, sichtbar am Einkaufsmanagerindex Gewerbe:


source: tradingeconomics.com

Die schwachen Konjunkturdaten weltweit und die global sinkenden Zinsen drücken die Renditen für Staatsanleihen auf immer neue Allzeittiefs in Europa, auch in den USA fallen die Renditen für Anleihen – und könnten, wie manche befürchten, den europäischen Anleihen in den negativen Renditen-Bereich folgen:

Aber ist das eine gesunde Entwicklung? Faktisch sind die Anleihen, gerechnet im Kurs-Gewinn-Verhältnis, maßlos teuer – und daher auch immens riskant. Viele institutionelle Investoren spekulieren auf weiter steigende Anleihekurse, ergo fallende Renditen, im seligen Glauben an die Notenbanken, die es mit Nullzinsen oder gar QE schon irgendwie richten werden.

Was aber wenn nicht? Folgendes Video von „Mission Money“ bringt die Gefahren auf den Punkt:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage