Folgen Sie uns

Aktien

Apple mit 55% Rückgang bei Apple Watch – Konkurrenz legt kräftig zu

Es ist eine Bestätigung von ständigen Gerüchten und Vermutungen. Die Apple Watch erlebt einen drastischen Einbruch bei den Verkäufen. Bisher konnte man das z.B. aus durchgesteckten Infos von Zulieferern ableiten. Nun aber hat die…

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Es ist eine Bestätigung von ständigen Gerüchten und Vermutungen. Die Apple Watch erlebt einen drastischen Einbruch bei den Verkäufen. Bisher konnte man das z.B. aus durchgesteckten Infos von Zulieferern ableiten. Nun aber hat die hoch angesehene Analysefirma IDC eine Übersicht veröffentlicht für die Verkaufszahlen und Marktanteile rund um das Thema Smartwatch. Demnach hat Apple im 2. Quartal 2016 55% weniger Stückzahlen von seiner Apple Watch verkauft als noch im 2. Quartal 2015 – eine Katastrophe, vorsichtig ausgedrückt. Samsung legt bei den Verkäufen um 51% zu, Lenovo um 75%. LG ist mit +26% dabei, Garmin mit +25%. Ein Desaster für Apple. Man verliert die Hälfte der Verkäufe, während die Konkurrenz durch die Bank kräftig zulegt.

Es gibt aber noch eine positive Tatsache, die wir nicht verschweigen wollen. Noch hat Apple mit seiner Watch einen Marktanteil von 47%. Samsung liegt jetzt noch bei 16%, Lenovo bei 9%. Der weltweite Absatz an Smartphones ging um 32% zurück. Woher aber kommt dann das Wachstum der Konkurrenz? Einfache Erklärung: Apple mit seinem Noch-Anteil von 47% verliert 55% der verkauften Stückzahlen, da kommt der Rückgang her. Die Kunden scheinen definitiv auf vor allem günstigere, aber anscheinend vergleichbar gute Konkurrenzprodukte umzusteigen.

Also kann man fast sagen: Es läuft genau wie beim iPhone? Obwohl die Technologie nicht von Apple erfunden wurde, verhalf erst Apple dem Smartphone mit reinem Touchscreen zum großen Durchbruch. Und da man sozusagen der erste große Verkäufer am Markt war, hatte man in den ersten Jahren auch einen extrem großen Marktanteil. Der wurde aber nach und nach durch die Konkurrenz (vor allem Samsung) aufgezehrt. Natürlich gilt beim iPhone, dass Apple immer noch eine gigantische Verkaufszahl und eine phantastische Profitabilität aufweist.

Bei der Apple Watch, dem ersten eigenen Produkt des neuen Chefs Tim Cook nach der Steve Jobs-Ära, sieht es da aber anders aus. Die Konkurrenz stand relativ schnell bereit mitzuhalten. Aber auch hier wollten die Konsumenten wohl erst mal abwarten, was Apple vorlegt – dann konnten die Konkurrenten nachziehen. Beobachtern fällt Quartalsbericht für Quartalsbericht auf, dass Apple alle Verkäufe von Produkten (iPhone, iMac usw) einzeln auflistet, nur nicht die für die Apple Watch. Die Verkaufszahlen laufen unter dem Restposten „Sonstiges“. Das würde man wohl kaum machen, wenn die Absatzzahlen gut aussehen. Mann kann es aber auch als traurig bezeichnen, dass Apple dieses Verschweigen nötig hat.

Tröstend kann man sagen: Das große Geld bringt eh nach wie vor das iPhone. Also wird die Welt bei Apple nicht untergehen, solange dort alles wie gehabt weiterläuft – auch wenn die große Wachstumsstory rund um Apple erst mal tot ist, weil auch beim iPhone das Wachstum eingeschlafen ist. Aber nach wie vor gilt bei Apple: Mit einem erwarteten KGV von 11 ist die Aktie billig, und für ein Hightech-Unternehmen spottbillig bewertet.

Apple Watch

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York- „Biden vorne, aber das Volk verliert“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden lässt ihn das Fazit ziehen, dass Joe Biden zwar besser abschnitt, dass aber nach dieser Schlammschlacht das ganze amerikanische Volk verloren hat.

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York: Biden vs Trump – Wall Street in Wartestellung

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Amerikaner warten heute gespannt auf die heute Nacht um 3 Uhr deutscher Zeit stattfindende erste Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden.

weiterlesen

Aktien

Wie lange handeln Sie schon mit Aktien? – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

sind Sie auch einer der zahlreichen Neu-Börsianer, die seit Ausbruch der Corona-Krise mit dem Aktienhandel begonnen haben? Wenn ja, dann beglückwünsche ich Sie zu diesem Entschluss.
Im Wesentlichen haben in diesem Jahr drei Faktoren zur Stärkung der Aktionärskultur beigetragen:

1) Die Niedrigzinsen lassen die Menschen nach Alternativen zum klassischen Sparkonto suchen.
2) Online-Broker machen den Aktienhandel auch mit kleinen Geldbeträgen attraktiv.
3) Während der Corona-bedingten Zwangspause des öffentlichen und oft auch beruflichen Lebens hatten viele Menschen erstmals Zeit, sich mit Ihrer Geldanlage und Altersvorsorge zu beschäftigen.

Die Millenials entdecken die Börse

In den vergangenen Monaten habe ich bemerkt, dass vor allem junge Menschen die Börse für sich entdecken. Menschen, die um die Jahrtausendwende geboren wurden, zeigen ein großes Interesse an Geldanlagethemen. Das freut mich umso mehr, gelten die Deutschen doch oftmals als Aktienmuffel. Die Rendite der Anlageportfolios hinkte den Menschen in Aktienländern wie den USA deshalb oft deutlich hinterher. Das könnte sich jetzt mit einer neuen Generation von Aktionären ändern.

Doch es ist auch Vorsicht geboten. Viele Neu-Börsianer lassen sich vom Versprechen auf den schnellen Gewinn verführen. Manche vergessen, dass Sie mit echtem Geld agieren und lassen sich von den spielerisch gestalteten Apps der Online-Broker blenden.

Manchmal scheint es tatsächlich sehr einfach zu sein, an der Börse Geld zu verdienen. Doch vergessen Sie niemals: Die Flut hebt alle Boote. In Zeiten steigender Kurse, wie nach dem Corona-Crash am Anfang des Jahres, konnten Sie kaufen was…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen