Aktien

Apple-Quartalszahlen: Lieferengpässe kosten 6 Milliarden Dollar, Aktie fällt

Ein Apple Mac Book

Die Apple-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 83,4 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal 64,7/für heute erwartet 84,85).

Der Gewinn liegt bei 1,24 Dollar pro Aktie (Vorjahresquartal 0,73/für heute erwartet 1,24).

Der Umsatz im Services-Bereich klettert im Jahresvergleich kräftig von 14,5 auf 18,3 Milliarden Dollar (17,6 erwartet).

Die iPhone-Verkäufe liegen bei 38,9 Milliarden Dollar (erwartet 41,6 / Vorjahresquartal 26,4). Auch die anderen Hardware-Segmente legen zu.

Die Umsätze in China steigen von 7,9 auf 14,5 Milliarden Dollar. Europa legt zu von 16,9 auf 20,8 Milliarden Dollar, und in Nordamerika wächst der Umsatz von 30,7 auf 36,8 Milliarden Dollar.

Die Aktie notiert nachbörslich mit 5 Prozent Verlust.

„Wir hatten eine sehr starke Leistung trotz größer als erwarteter Lieferengpässe, die wir auf etwa 6 Milliarden Dollar schätzen“, so sagt es Apple CEO Tim Cook aktuell bei CNBC. Apple hat seit Beginn der Corona-Pandemie keine offiziellen Prognosen abgegeben, aber Tim Cook sagt, dass Apple im aktuell laufenden Quartal ein „solides Umsatzwachstum“ im Vergleich zum Vorjahr erwartet, obwohl Apple mit größeren Lieferengpässen konfrontiert sein wird.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage