Aktien

Apples Watch: nutzlos und peinlich

Von Markus Fugmann

Da ist sie also die lang ersehnte Apple-Watch – und die ersten Reaktionen sind nicht gerade euphorisch. Das zeigt sich schon am Kursverlauf der Apple-Aktie gestern:

Apple100315

Da war zunächst Euphorie über ein goldenes Macbook – aber dann kam die Präsentation der Watch. Das sorgte für Ernüchterung, vor allem die Akkulaufzeit von lediglich 18 Stunden. Was um Himmels Willen soll man mit einer Uhr anfangen, die man nach 18 Stunden wieder aufladen muss? Dann der ganze Schnick-Schnack mit Pulsmesser etc. – wer braucht so etwas? Ohnehin kann die Watch nur in Kombination mit einem halbwegs aktuellen iPhone genutzt werden – das schließt schon einmal viele Nutzer aus.

Dann aber der Gipfel der Peinlichkeit: Apple-CEO Cook zeigt ein infomercial mit dem ehemaligen US-Supermodel Christy Turlington, das sich für Mütter in Afrika einsetzt – sie trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift „Every Mother Counts“. Da wird also eine politisch-humanitäre Botschaft mit Produkt-Placement verbunden – das ist mehr als geschmacklos. Im Anschluß an das infomercial verlor der Aktienkurs deutlich, Apple verlor 17 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung.

Nein, ein Massenprodukt wird die Watch von Apple wohl nicht werden. Damit bleibt es dabei: Aplle hat mit den iPhones ein Produkt, das wirklich gut läuft. Der Rest ist Beiwerk. Solltet irgendwann das iPhone aus der Mode kommen, wird es schwierig für die wertvollste Firma der Welt..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage