Aktien

14,5 % Gewinn dank US-Inflationsdaten ARK Innovation ETF von Cathie Wood mit bestem Tag aller Zeiten

Der ARK Innovation ETF von Cathie Wood erlebte gestern mit +14,5 % den besten Tag aller Zeiten. Die US-Inflationsdaten waren der Auslöser.

Was hatten wir gestern zwei Stunden vor Veröffentlichung der US-Inflationsdaten geschrieben? „Cathie Wood hat ein Problem – Krypto-Crash zieht ARK runter“. Und ja, im Zuge des FTX-Debakels fielen Aktien wie Coinbase, die auch im ARK Innovation ETF der viel beachteten Tech-Investorin Cathie Wood enthalten sind. Am Mittwoch verlor der ARK-ETF deftige 6,5 % an Wert. Es sah düster aus, richtig düster – alleine im November verlor ARK 16,2 %, und in den letzten zwölf Monaten sogar 73 %.

Aber dann. Gestern um 14:30 Uhr wurde die US-Inflation für Oktober mit einer geringeren Steigerung vermeldet (+0,4 %) als erwartet (+0,6 %). Und schon schossen die Aktienmärkte kräftig durch die Decke. Denn man erwartet nun von der Federal Reserve weniger starke Zinsanhebungen, weil man annimmt, dass sich die Inflation weiter abschwächt. Weniger stark steigende Zinsen sind gut für Aktien – und besonders gut für hochriskante Aktien? Und so sehen wir, wie die hochriskanten Aktien mit „disruptiven Geschäftsmodellen“ kräftig gewinnen. Und da ist Cathie Wood mit ihrem ARK Innovation ETF gestern ein dicker Gewinner gewesen. Mit 14,52 % Gewinn war es gestern für ihren Fonds der erfolgreichste Tag aller Zeiten.

Kursverlauf im ARK Innovation ETF seit Ende August

Der WELT-Wirtschaftsexperte Holger Zschaepitz weist aktuell darauf hin, dass gestern an der Wall Street genau die Aktien in einer heftigen Rally angestiegen sind, bei denen es die größten Leerverkaufspositionen gab. FMW: Man kann also annehmen, dass die gestrige Rally bei US-Aktien jede Menge pure Euphorie von Tradern beinhaltete, die nur auf den richtigen Anlass gewartet haben um ein Kursfeuerwerk zu veranstalten. Versuchen die „Wallstreetbets/Reddit-Trader“ nun erneut eine Attacke auf die Profi-Shorties, die auf fallende Kurse gesetzt hatten? Jeder Börsianer kann für sich selbst die Frage beantworten, wie nachhaltig der aktuelle Anstieg ist.

Anmerkungen von Bloomberg

Bloomberg merkt zum gestrigen Erfolgstag beim ARK Innovation ETF an: Die niedrigere Steigerung bei der US-Inflation ist eine gute Nachricht für risikoreichere Anlagen, die durch die Zinserhöhungsbemühungen der Zentralbank belastet wurden. Der beste Tag, den ARKK je erlebt hat, zeigt, wie schnell angeschlagene Wachstumswerte ihre Verluste ausgleichen und die wichtigsten Anlageklassen übertreffen können, wenn die Inflation nachlässt. Die Fonds von Ark Investment Management LLC profitierten von der fulminanten Erholung am Donnerstag, indem sie ihre Anteile an dem Anbieter von Selbstfahrtechnologien TuSimple Holdings Inc, dem Anbieter von 3D-Druckdienstleistungen Materialise NV, dem Hersteller von Verteidigungssystemen Elbit Systems Ltd. und dem südostasiatischen E-Commerce-Unternehmen Sea Ltd. reduzierten.

In den Tagen vor der Veröffentlichung der Verbraucherpreise hatte Cathie Wood ihre Wetten auf einige ihrer Favoriten wie den Elektroautohersteller Tesla Inc, den Kryptowährungsbörsenbetreiber Coinbase Global Inc, den Online-Broker Robinhood Markets Inc, den Softwarehersteller Adobe Inc. und sogar kleine Biotechnologieunternehmen wie Nurix Therapeutics Inc. erhöht. Zu den wichtigsten Abgängen gehörte der Chiphersteller Nvidia Corp.

Tägliche Veränderungen im ARK Innovation ETF von Cathie Wood

In der Zwischenzeit legte der AXS 2X Innovation ETF (TARK), der die doppelte Wertentwicklung des Wood-Fonds abbildet, um 28 % zu, so viel wie noch nie seit seiner Auflegung Anfang des Jahres, während der AXS Short Innovation Daily ETF (SARK), der so strukturiert ist, dass er jeden Tag die umgekehrte Wertentwicklung des ARK Innovation abbildet, um 14 % nachgab, so viel wie noch nie.

„Es ist ein super Mean-Reversion-Tag“, sagte Todd Sohn, ETF-Stratege bei Strategas Securities. „Er fügte hinzu, dass viele Anleger, die ARKK geshortet hatten, gezwungen sein könnten ihre Positionen zu decken. Aktien und Kryptowährungen verzeichneten am Donnerstag den besten Tag seit April 2020, wobei der S&P 500 um 5,5 % zulegte. Bitcoin, der größte digitale Token nach Marktwert, stieg um mehr als 13 % auf über 17.000 $, nachdem er zwei Tage lang unter viele genau beobachtete technische Niveaus gefallen war, als der Zusammenbruch der beliebten Krypto-Börse FTX.com branchenweite Ängste auslöste. Ein Korb der am meisten geshorteten Unternehmen legte um mehr als 8 % zu.

Die anderen wichtigen Fonds von Cathie Wood – der ARK Fintech Innovation ETF (ARKF), der ARK Genomic Revolution ETF (ARKG) und der ARK Next Generation Internet ETF (ARKW) – legten am Donnerstag jeweils mehr als 11% zu. ARK Space Exploration & Innovation ETF (ARKX) und ARK Autonomous Technology and Robotics ETF (ARKQ) stiegen um jeweils mehr als 6 %.

„Dies ist ein sehr stark verzerrter Kauftag. Ich denke, dass dies nach den letzten 48 Stunden eine dringend benötigte gute Nachricht für den Markt ist. Der ARK-Fonds wurde die ganze Woche über vernichtet“, sagte Anthony Denier, CEO der Handelsplattform Webull. „Es ist einer dieser ‚Hurra‘-Momente für den Markt, dass es endlich ein paar gute Nachrichten gibt, oder zumindest ein Licht am Ende des Tunnels, dass wir diesen Inflationszyklus durchschreiten.

Dennoch war das Jahr nicht das freundlichste für Cathie Wood und ihre Produktpalette. Die wichtigsten Beteiligungen der ARKK – Technologieunternehmen, die ein weit in die Zukunft reichendes Wachstum prognostizieren – haben unter der geldpolitischen Straffungskampagne der Fed gelitten. Der ARK Innovation ETF ist in diesem Jahr um mehr als 60 % gefallen, ebenso wie die ARKF, während die ARKG etwa 44 % verloren hat.

FMW/Bloomberg/Erster Chart von TradingView

Cathie Wood
Cathie Wood, chief executive officer of ARK Investment Management LLC, during the Bitcoin 2022 conference in Miami, Florida, U.S., on Thursday, April 7, 2022. The Bitcoin 2022 four-day conference is touted by organizers as „the biggest Bitcoin event in the world.“


Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Man könnte es den

    Dead-Cat(hie)-bounce

    nennen ;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage