Devisen

Aus dem Nähkästchen! EUR/JPY mit Long-Chance! (Aktualisierung)

Robert Schröder hatte am Freitag einen Blick auf Euro-Yen geworfen und einen Kursanstieg prognostiziert:

Ist der Euro-Aberkauf überzogen? Robert Schröder von www.Elliott-Waves.con meint: ja – und verweist auf den Euro-Yen-Chart, bei dem er eine Long-Chane erkennt:

eurjpy

Inzwischen ist nach einem kurzen Abverkauf das Währungspaar steil gestiegen – und zeigt ein ähnliches Muster wie Gold nach der gescheiterten Gold-Initiative in der Schweiz: erst steil runter, dann noch steiler rauf. Nun sind, so könnte man meinen, alle schlechten Nachrichten (QE der EZB, Greichenland-Wahl) erst einmal verarbeitet – was soll kurzfristig noch kommen? Es ist daher nun eine technische Gegenbewegung des Euro zu erwarten – bis dann wieder schlechte Nachrichten aus Griechenland kommen. Achten Sie beim Euro-Dollar auf die Zone 1,1325..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

1 Kommentar

  1. Neues Tief, aber …

    Es gab heute Nacht mit 130,139 JPY ein neues Tief. Formal wurde der genannte SL 130,91 JPY damit ausgelöst. Zumindest für den, der direkt an der Forex handelt. Alle anderen, die mit Zertifikaten handeln, hatten einfach Glück. Hier war das Tief vom Freitag nicht in Gefahr.

    Hat eben alles Vor- und Nachteile ^^

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage