Allgemein

Autozulassungen in der EU für Februar veröffentlicht

Abstellplatz für Autos

Der europäische Automobilverband ACEA hat soeben die Autozulassungen für den Monat Februar veröffentlicht. Im Vergleich zu Februar 2019 sind sie für die gesamte EU mit 957.052 Autos um 7,4 Prozent rückläufig. Und, wenig verwunderlich… wir vermuten einfach mal, dass die März-Zahlen bei den Autozulassungen desaströs ausfallen werden. Denn wer kauft jetzt gerade in Europa ein neues Auto? Und wer könnte das überhaupt, wenn er wie zum Beispiel in Italien sein Haus gar nicht verlassen darf? Die Menschen haben gerade ganz andere Sorgen.

Also, diese 7,4 Prozent Rückgang aus Februar sind wohl nur der maue Vorbote von dem, was wir für März erwarten dürfen! In Deutschland lag das Minus bei den Autozulassungen im Februar übrigens bei 10,8 Prozent. Volkswagen ist mit -5,3 Prozent im Februar noch unter dem Schnitt geblieben. Daimler verliert aber 12,7 Prozent, und BMW kann sogar 3,1 Prozent zulegen. Renault büßt 14,3 Prozent ein, bei PSA sind es -8,9 Prozent, und bei Fiat sind es -7 Prozent. ACEA nennt für den Februar-Rückgang die folgenden Gründe: Eine Veränderung bei den Steuern in einigen EU-Staaten, ein weltweit schwaches wirtschaftliches Umfeld, und die Unsicherheit der Konsumenten.

Autozulassungen in der EU



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Tolles Märchen. Die Gebrüder Grimm waren gegen Euch nur ein Fliegenschiß.
    Wir können sie nicht zwingen immer die Wahrheit zu schreiben.
    Wir können sie aber zwingen immer durchsichtiger zu lügen.
    W.Z.B.W.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage