Europa

Autozulassungen und Autoproduktion: Hier die aktuellen Daten für Februar

Großparkplatz für Autos

Soeben hat das Kraftfahrtbundesamt für den Monat Februar Daten für die Autozulassungen in Deutschland veröffentlicht. Es wurden 194.349 Personenkraftwagen neu zugelassenen und damit 19,0 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Im Januar waren es nur 169.754 Autozulassungen bei PkW – eine Schwäche wegen der wieder erhöhten Mehrwertsteuer? Denn im Dezember mit noch reduzierter Mehrwertsteuer waren es 311.394 neu zugelassene PkW! Hier einige Details im Wortlaut von den Statistikern, aus denen man für Februar sieht: Der Trend hin zu E-Autos läuft auf Hochtouren, und vor allem der Trend zu hybriden Antrieben:

Unter den deutschen Marken erreichten Smart (+123,0 %), Mini (+18,6 %) und Porsche (+3,6 %) Zulassungssteigerungen. Die weiteren Marken verzeichneten im Vergleich zum Vorjahresmonat Rückgänge, die bei Ford (-40,1 %), Mercedes (-28,3 %), Opel (-11,3 %) und Audi (-11,0 %) zweistellig ausfielen. Mit 20,6 Prozent war VW trotz eines Rückgangs (-9,7 %) erneut die anteilstärkste deutsche Marke. Bei den Importmarken zeigten sich positive Entwicklungen bei Tesla (+180,0 %), Land Rover (+23,4 %) und Ssangyong (+8,4 %). Die weiteren Importmarken mussten Zulassungseinbußen hinnehmen, die sich bei Honda (-62,8 %), Mazda (-59,6 %), Mitsubishi (-55,9 %), Suzuki (-52,3 %) und Dacia (-51,3 %) mit jeweils mehr als 50 Prozent zeigten. Den größten Neuzulassungsanteil konnte Skoda mit 6,2 Prozent für sich beanspruchen.

Mit 18.278 neu zugelassenen Elektro-Pkw (BEV) erreichte diese Antriebsart eine deutliche Steigerung von +124,2 Prozent und einen Anteil von 9,4 Prozent. 52.704 Pkw verfügten über einen hybriden Antrieb, das waren mehr als ein Viertel (27,1 %) aller Neuzulassungen, darunter 21.879 Plug-in-Hybride, die nach einer Steigerung von +161,9 Prozent einen Anteil von 11,3 Prozent erreichten. Die Neuzulassungen von Pkw mit Benzinmotoren nahmen um -41,4 Prozent ab, so dass ihr Anteil bei 37,7 Prozent lag. Die Anzahl dieselbetriebener Pkw ging gegenüber dem Vorjahresmonat um -35,0 Prozent zurück, ihr Anteil betrug 25,4 Prozent.

Autoproduktion

Der Automobilverband VDA meldet heute Daten zur Autoproduktion in Deutschland im Februar. Die Produktion werde weiterhin durch die Lieferengpässe von Halbleitern gehemmt. In den deutschen Automobilwerken liefen im Februar 323.600 Pkw (-17 Prozent) von den Bändern. Im Januar und Februar wurden insgesamt 560.700 Pkw produziert (-23 Prozent). Auch der Export ging im vergangenen Monat zurück – 232.900 Pkw (-19 Prozent) wurden ins Ausland geliefert, seit Jahresbeginn waren es 411.900 Fahrzeuge (-23 Prozent).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Was verkauft Honda überhaupt noch bei einem Marktanteil von 0,4 Prozent noch solche Rückschläge der Honda Händler ist aus meiner Sicht zu bedauern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage