Allgemein

Baerbock: Ausstieg aus russischer Energie – zuerst Kohle, dann Öl und Gas

Der Wirtschaftskrieg erreicht eine neue Dimension!

Die deutsche Aussenministerin Baerbock hat vor wenigen Minuten mitgeteilt, dass die EU komplett unabhängig werde von Lieferungen russischer Energie, startend mit Kohle, dann Öl und dann Gas:

Deutschland erwäge, weitere Waffensysteme an die Ukraine zu liefern, die bisher nicht geliefert wurden – welche Waffen damit gemeint sind (auch Offensiv-Waffen?), bleibt unklar:

Laut EU-Komissionspräsidentin von der Leyen arbeite man an Sanktionen, die den Import von russischem Öl beenden würden.

Russland ist der drittgrößte Kohle-Exporteuer der Welt:

Hier eine Auflistung der Energe-Importe der EU aus Russland von „Visual Capitalist„:

Baerbock und russische Energie

Putin wiederum hat indirekt soeben noch einmal den Stop von Agrar-Ausfuhren an „unfreundliche Länder“ angekündigt.  Ähnliches hatte letzten Freitag der ehemalige Ministerpräsident und Präsident Russlands, Medwedew, angedroht.

Die EU wiederum plant offenkundig Sanktionen gegen zwei Töchter Putins..

Der Wirtschaftskrieg mit Russland erreicht also ein neue Dimension. Die Frage ist, ob Russland dann nicht proaktiv selbst den Stecker zieht auch bei Gas- und Öl-Lieferungen. Der Verzicht auf russische Energie würde der deutschen Wirtschaft einen herben Schlag versetzen!

Baerbock russische Energie
Von Olaf Kosinsky – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=95798598



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

15 Kommentare

  1. Was sagen die anderen? Was Gas betrifft, würde es Österreich besonders hart treffen, Spanien fast überhaupt nicht. Italien leicht weniger, als Deutschland.

    1. Bingo…somit ist das klassische Nord-Süd Gefälle in der EU in Zukunft auch in Gefahr,
      und stellt kein Problem mehr dar.

      Wie es aussieht, wird Österreich eines der ersten Öpfer der neuen EU-Embargopolitik
      werden. Im Eifer des Sanktionen-Gefechtes hat ein kleiner EU Staat ohne Seehafen
      und mit komplett hirnbefreiter Führungsriege äußerst schlechte Karten, wie es aussieht
      werden gerade von ganz Oben (von USA über EU-Spitze kolportiert) unverzichtbare
      Ressourcen ohne Aussicht auf Ersatz gekappt, Österreich wird zukünftig Bittsteller in
      Sachen Energie!

      Und sollte bei Armin Wolf in der ZIB2 einmal bezüglich Embargo eine lästige Frage an eine
      dieser Verantwortlichen gestellt werden (man bemüht sich ja nicht einmal mehr um eine qualifizierte
      Antwort, bzw. irgendeine brauchbare Reaktion), kann man sich jederzeit auf „die enge Abstimmung
      der Sanktionen mit den anderen EU-Ländern“.ausreden.

      Keine Kohle-Öl-Gas-Strom birgt neue Konfliktherde innerhalb der EU, und das sehr zeitnah!!

      …der Jörg (ich war nie ein Fan von ihm) hätte sich vermutlich schon vor drei Wochen ins Flugzeug
      nach Moskau gesetzt, um bei Putin amical die Klinken zu putzen…so ist es (leider) in Österreich
      in den letzten 75 Jahren gelaufen. Die Abhängigkeit, in diesem Fall von Russland, hat uns nie gestört.

      Auf den letzten Metern vor einem EU-Embargo haben wir jetzt einen Kanzler, der nach mehr als
      vier Wochen (zumindest solange sollte ihm die Embargo-Problematik bekannt sein) endlich aufwacht
      und sich jetzt demonstrativ (und gleichzeitig kleinlaut) zu Wort meldet. Österreich ist gerade dabei,
      von der EÜ für ein größeres unmittelbares Ziel nachhaltig und massiv benachteiligt und übergangen zu werden, gleichzeitig werden wir Österreicher von unseren eigenen unfähigen Politikern beschissen und dumm gehalten….es zählt leider nurmehr der eigene persönliche Vorteil und ein professionell geschöntes Selbstbild.

      Unsere immerwährende Neutralität und unser über viele Jahrzehnte gewachsene wirtschaftliche Beziehung mit Russland lassen wir jetzt schwupdiwupp sausen für was? Bidens leere Versprechungen und nicht
      verbindliche Zusagen der EU-Spitze????…sind doch allemal eine langfristig verbindliche Zusage zu jedem
      Embargo gegen Russland wert! Das Volk steht ganz sicher zu euren Entscheidungen für den nächsten
      Winter…

      1. @Joachim

        Wäre eine traurige Ironie der Geschichte, wenn ein sogenanntes finanzstabiles Nordeuroland noch vor einem finanzwackeligen Südeuroland wegen eines Energieembargos in die Staatspleite rutschen würde.

  2. Jetzt wird es echt spannend. Ich bin wirdklich auf die Chinesen gespannt. Ich denke, sie müssen sich nun aiuch mal klar positionieren. Vielleichzt gibt es ja auch eine Art Kettenreaktion: Russland, China, Indien und Arabien verbünden sich.

  3. Matthäus 24,6-7 sagt, dass es „Kriege und Kriegsgeschrei“ geben wird und sich „ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort.” Hier macht Christus sehr deutlich, dass der Krieg in den letzten sieben Jahren vor seiner Rückkehr eine bedeutende Rolle spielen wird.

    1. @Susi, die gute alte jüdische Apokalyptik – viel älter als das Christentum selbst, aber ohne sie wäre das Christentum nie entstanden!
      Die interessante Frage ist doch: wann sind die letzten 7 Jahre :)

      1. @Fugmann – von 2022 bis 2029 natürlich! Mit anderen Worten: Die 20-er Jahre kann man komplett abschreiben… ;-)

  4. Die deutsche Wirtschaft an die Wand fahren.
    Und alles weil in dem Bezugsland ein verbrecherischer Präsident einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegenüber seinem Nachbarland vom Zaun gebrochen hat.
    Dann LNG Gas bei den Kriegsverbrechern kaufen, die nach dem Weltkrieg dutzende völkerrechtswidrige Angriffskriege geführt haben, in KZs foltern, mit fliegenden Schafotts tausende von Menschen töten, und ihre daneben stehenden Angehörigen gleicht mit.
    500.000 Kinder (unter 5 Jahren) im Irak durch Saktionen haben verhungern lassen. Napalm und Atombomben auf Zivilisten geworfen haben. Unzählige dokumentierte Kriegsverbrechen im Irak und in Afghanistan begangen haben.
    Die Kriegsverbrecher in den USA erwarten nun, dass die ebenfalls Kriegsverbrecher Großbritanniens den Jornalisten Julian Assang ausliefern, damit er zu lebenslänglicher Haft verurteilt werden kann, weil er teilweise die Kriegsverbrechen der USA per Video veröffentlicht hat.
    Wenn die USA demnächst den Iran überfallen, kaufen die Deutschen dann auch kein LNG mehr bei den Amis?
    Und alles das, ohne dass ein einziges LNG Entlade-Terminal in Deutschland existiert.
    Ist das geisteskranke Doppelmoral zuviel gesagt?

    Viele Grüße Helmut

    1. Helmut, komm mal wieder runter und sortiere deine Gedanken neu. Da ist ja Eintopf eine Wassersuppe dagegen.

    2. Keine Sorge, @Helmut, die Amis werden auch noch ihr Fett wegbekommen. Spätestens in 7 Jahren, wenn Jesus Cryptus 2.0 vom Himmel steigt… ;-)

  5. wir sind mitten drin, vielleicht sind es ja auch keine sieben Jahre mehr. Seuche hatten wir die letzten 2 Jahre genug und wird wohl leider auch nicht vorbei sein. Hungersnöte vielleicht nicht bei uns, weil die „Reichen“ die Märkte plündern, etc. Wir werden sehen. Sie sind ja dann bestimmt oder hoffentlich immer noch online
    LG Susi

  6. Sehr schön zusammengefasst die derzeitige Doppelmoral des Westens.

    Und hier noch ein Video von den Helden der Ukraine:
    https://rtde.xyz/europa/135467-erneutes-hinrichtungsvideo-aus-ukraine/

    Wer da noch an Waffenlieferungen denkt hat nicht mehr alle Tassen im Schrank!

    1. Beati pauperes spiritu

      Warum verlinkst du nicht gleich auf eine Überwachungskamera in einer Latrine im Kreml?
      Der Unterschied?
      Hier sind man nur einen Haufen Propaganda- 💩
      Dort sieht man auch viel 💩 aber es ist wenigstens die ungeschminkte Wahrheit.

  7. Stellen sie sich vor, sie kaufen im Supermarkt ein. Und sie sagen immer wieder an der Kasse „noch kaufe ich bei euch, aber nicht mehr lange“. Vielleicht sagt der Besitzer: „An Sie verkaufe ich ab jetzt nicht mehr, weil es eh keinen Sinn macht“.
    Und was dann?!

  8. Pingback: Aktuelles vom 6. April 2022 | das-bewegt-die-welt.de

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage