Aktien- Werbung -

Basiswissen: So arbeiten Sie erfolgreich mit der Kennzahl KGV

Liebe Börsianerinnen, liebe Börsianer,

wann gefällt Ihnen als Investor eigentlich eine Aktie, wann und warum fassen Sie zu? Vermutlich achten Sie auf ein funktionierendes und zukunftsfestes Geschäftsmodell, also auf die „Story“. Viele Investoren gehen dann noch einen Schritt weiter und betrachten das sog. Kurs-Gewinn-Verhältnis oder abgekürzt KGV.

Diese Kennzahl sagt Ihnen, wie oft ist der nächste erwartete Gewinn des Unternehmens bereits im aktuellen Kurs enthalten. Ein fiktives Beispiel: Die Superhuber Consulting AG wird im laufenden Jahr sehr wahrscheinlich einen Gewinn je Aktie von 2 Euro erwirtschaften. Zuletzt kostete ein Papier der Superhuber AG 20 Euro. Nun teilen Sie diesen Kurs durch den erwarteten Gewinn und erhalten also ein KGV von 10.

Isoliert betrachtet sagt Ihnen diese Zahl allerdings erst einmal wenig. Sie brauchen einen Vergleichsmaßstab. Im Folgenden rechne ich Ihnen eine kurze fundamentale KGV Analyse anhand der drei führenden deutschen Autobauer vor. Zunächst die aktuellen KGVs:

– VW Vorzüge: KGV 6,5

– Daimler: KGV 6,1

– BMW: KGV 5,1

Das KGV ist immer besonders aussagekräftig, wenn Sie diese Kennzahl im Branchenvergleich einsetzen, weil Sie dann eben vergleichbare Geschäftsmodelle gegeneinanderstellen. Unsinn wäre es allerdings, das KGV – sagen wir der Netflix – mit jenem einer…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage