Aktien

Bayer Analyse: Aktie nach Zahlen gefragt!

Nach Vorlage der Quartalszahlen für 2018 hat sich die Aktie des Agrar- und Pharmakonzerns Bayer überraschend an die Dax-Spitze gesetzt. Der Fokus liegt aber weiter auf den kürzlich zugekauften US-Saatgutkonzern Monsanto. Die Klagewelle reißt in den USA gegen Bayer nicht ab. Bis Ende Januar seien Klagen von rund 11.200 Klägern zugestellt worden, wie auf der Jahresfinanzpressekonferenz bekannt wurde. Das sind gut 1.900 mehr als noch Ende Oktober. Besonders diese Woche dürfte für Spannung sorgen, der erste Gerichtsprozess wird vor einem Bundesbezirksgericht verhandelt und Teil eines Massenverfahrens.

Technisch steckt das Wertpapier von Bayer weiterhin in einem intakten Abwärtstrend fest. Seit den Rekordhochs aus Anfang 2015 bei 146,45 Euro hat die Aktie bis Ende 2018 auf das breite Unterstützungsniveau um 59,00 Euro und in der Spitze 60 Prozent an Wert verloren. An der Stelle startete schließlich eine klare Gegenbewegung, die die noch immer anhält. Weitere Kursgewinne sind durchaus noch möglich, allerdings sollte das Risiko rückläufiger Notierungen nicht völlig ausgeblendet werden.

Long-Chance bei Bayer-Aktie

Der heutige Kursaufschwung hat Bayer direkt an seine Jahreshochs aufwärts gedrückt, oberhalb der runden Marke von 70,00 Euro ist eine weitere Kaufwelle in Richtung 75,00 Euro wahrscheinlich und kann für den kurzfristigen Aufbau von Long-Position herangezogen werden. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 66,20 Euro zunächst aber nicht übersteigen. Bleibt ein Ausbruch über 70,00 Euro hingegen aus, müssen sich Investoren auf eine kurzfristige Seitwärtsbewegung einstellen. Aber erst unter dem Niveau von 65,00 Euro käme eine Abwärtsvariante in Richtung der Jahrestiefs aus 2018 sowie der Unterstützungsmarke um 59,00 Euro in Betracht. Dies würde jedoch der bisherigen Erholungsbewegung einen klaren Dämpfer versetzen.

Einstieg per Stop-Buy-Order : 70,00 Euro
Kursziel : 75,00 Euro
Stop : < 66,20 Euro
Risikogröße pro CFD : 3,80 Euro
Zeithorizont : 1 – 2 Monate

Bayer-Aktie




Rafael S. Müller ist seit 20 Jahren Vorstand und Chefanalyst der direktbroker.de AG. Der FOREX & CFD Broker direktbroker-FX gehört weltweit zu den preisgünstigsten Brokern. Trading-Einsteiger erhalten von der hauseigenen Börsenakademie umfangreich Schulungen bis hin zu einem kostenfreien Trader-Camp. Testen Sie die Konditionen jetzt mit einem kostenfreien Demokonto.


Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage