Aktien

Bayer-Quartalszahlen: Umsatzsschub dank Monsanto, 18.400 Kläger

Die Bayer-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 11,49 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 9,48). Natürlich kommt der Schub durch die Monsanto-Übernahme zustande! Der Gewinn (EBITDA vor Sondereinflüssen) liegt bei 2,93 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 2,35).

Die Bayer-Aktie notiert vorbörslich mit -1,7%.

Über der Bayer-Aktie (so möchten wir anmerken) schweben nach wie vor die Unmengen ausstehender Klagen in den USA gegen Bayer dank der Monsanto-Übernahme und dem angeblich krebsverursachenden Roundup (Glyphosat). Bis zum 11. Juli seien von 18.400 angeblich Geschädigten Klagen zugestellt worden, so Bayer heute.

Hier die Headline-Aussage von Bayer zu den Zahlen:

Der Bayer-Konzern ist im 2. Quartal 2019 weiter gewachsen. „Bayer ist operativ auf Kurs“, sagte der Vorstandsvorsitzende Werner Baumann am Dienstag bei der Vorlage des Halbjahresfinanzberichts. „Während unser Crop-Science-Umsatz vor allem durch die extremen Wetterbedingungen in Nordamerika beeinträchtigt war, erzielten wir bei Pharmaceuticals erfreuliche Zuwächse.“ Positiv entwickelte sich auch die Division Consumer Health. Den Konzernausblick für 2019 bestätigte Baumann, dieser sei jedoch zunehmend ambitioniert.

Bayer-Quartalszahlen

Bayer Werk
Bayer-Werk in Leverkusen. Foto: Rolf Heinrich, Köln CC BY 3.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage