Aktien

Bayer-Zahlen glänzen: Deutlich mehr Umsatz und Gewinn mit weniger Mitarbeitern

Bayer liefert wie auch andere Dax-Werte glänzende, wenn nicht gar hochglänzende Quartalszahlen. Wie man heute früh vermeldet, steigt der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal von 11,8 auf 13,2 Milliarden...

FMW-Redaktion

Bayer liefert wie auch andere Dax-Werte glänzende, wenn nicht gar hochglänzende Quartalszahlen. Wie man heute früh vermeldet, steigt der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal von 11,8 auf 13,2 Milliarden Euro (+11,7%). Der Gewinn steigt von 1,5 auf 2,08 Milliarden Euro (+37,9%). Dabei sank im selben Zeitraum die Mitarbeiterzahl um 0,6%. Also ein noch stärkeres Phänomen als gestern bei Daimler.

Deutlich steigende Umsätze und Gewinne, und das bei weniger Mitarbeitern. Somit hat man seine Effizienz/Produktivität erheblich gesteigert. Die zweite Grafik unten zeigt die Daten der Teilbereiche von Bayer. Positiv: Alle Bereiche legen zu. Der Star im Konzern ist die Kunststoff-Sparte Covestro, die beim Umsatz um 25% und beim Gewinn um 100% zulegt. Auch Pharmaceuticals legt um 9,6% bzw. 35,1% zu!

Zitat Bayer:

Der Bayer-Konzern ist sehr erfolgreich ins Jahr 2017 gestartet und erzielte im 1. Quartal eine starke Steigerung von Umsatz und Ergebnis. „Bei Pharmaceuticals profitierten wir erneut von der sehr guten Entwicklung unserer Hauptwachstumsprodukte“, erklärte Vorstandsvorsitzender Werner Baumann am Donnerstag bei der Vorlage des Zwischenberichts. Auch Consumer Health, Crop Science und Animal Health konnten den Umsatz und das um Sondereinflüsse bereinigte EBITDA steigern. Covestro verzeichnete einen deutlichen Umsatz- und Ergebnisschub. Aufgrund der Entwicklung von Covestro hob Bayer den Konzernausblick für 2017 an.

Konzernausblick für 2017 angehoben

Covestro plant für das Jahr 2017 jetzt eine deutliche Steigerung des Umsatzes (bisher: Steigerung) sowie eine signifikante Steigerung des um Sondereinflüsse bereinigten EBITDA (bisher: auf oder über dem Niveau des Vorjahres). Für den Bayer-Konzern ergeben sich daraus folgende Änderungen: Der Umsatz soll sich im laufenden Jahr nun auf etwa 51 Milliarden Euro erhöhen (bisher: mehr als 49 Milliarden Euro). Dies entspricht jetzt wpb. einem Anstieg im mittleren bis oberen einstelligen Prozentbereich (bisher: im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich). Das EBITDA vor Sondereinflüssen soll nun im unteren Zehner-Prozentbereich wachsen (bisher: im mittleren einstelligen Prozentbereich). Das bereinigte Ergebnis je Aktie aus fortzuführendem Geschäft will Bayer jetzt im mittleren bis oberen einstelligen Prozentbereich steigern (bisher: im mittleren einstelligen Prozentbereich). Covestro ist dabei ab März 2017 nur noch mit 53 Prozent einbezogen (bisher: für das volle Jahr mit 64 Prozent). Ohne Berücksichtigung von Kapital- und Portfoliomaßnahmen soll die Nettofinanzverschuldung am Jahresende 2017 nun bei etwa 8 Milliarden Euro liegen (bisher: etwa 10 Milliarden Euro).

Für die Life-Science-Bereiche lässt Bayer derzeit unter Abwägung der Chancen- und Risikopotenziale die im Februar 2017 veröffentlichten Prognosen unverändert und verweist für weitere Details auf den Geschäftsbericht 2016. Der Prognose liegen die Wechselkurse vom 31. März 2017 zugrunde. Im Vergleich zum Stichtag 31. Dezember 2016 ergaben sich hier keine wesentlichen Änderungen.

Für die bevorstehende Übernahme von Monsanto ist man also gut gerüstet (kreditwürdig). Jetzt können nur noch all zu arge Auflagen der Kartellbehörden in den USA oder der EU die gute Stimmung verhageln, wenn man Bayer zwingt zu große Teile von Monsanto oder Bayer an die Konkurrenz abzugeben, damit keine zu große Konzentration auf wenige Anbieter entsteht. Wir berichteten schon darüber. Bayer ist im Übernahmepoker der Giganten in der Branche leider der letzte. DuPont und Dow sowie ChemChina und Syngenta waren schneller. Aber die heutigen Zahlen sind glänzend!

Die Aktie von Bayer eröffnet heute früh mit +2,7%.


Zum Vergrößern bitte anklicken.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage