Allgemein

Beck´s-Trinker in den USA könnten bis zu 50 Dollar Entschädigung von Brauerei erhalten

Von Claudio Kummerfeld

Auf Beck´s-Flaschen, die in den USA verkauft werden, steht zwar bisher ein Hinweis, dass das Bier in den USA hergestellt wird – vorne auf der Flasche wird aber trotzdem mit „German Quality“ und „Originated in Bremen, Germany“ geworben. Das führt zu einer Verbrauchertäuschung, so anscheinend die Meinung eines Bundesrichters in Florida.

Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, wurde dort jetzt ein Vergleich geschlossen zwischen Klägern, die sich in einer Sammelklage zusammengeschlossen haben, und dem Mutterkonzern „Inbev“ (Tochter Anheuscher-Busch braut Beck´s). Man braut Beck´s für den US-Markt inzwischen in St. Louis und braut mit Wasser und Rohstoffen aus den USA. Von daher waren diverse Biertrinker sauer und klagten.

Anhang des Vergleichs kann jeder Biertrinker mit maximal 50 US-Dollar Entschädigung rechnen, wenn er Kassenbelege aufgehoben hat, dass er Beck´s gekauft hat. Anheuser will jetzt noch eindeutiger mit „Made in USA“ auf den Bierflaschen werben.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage