Aktien

Meme Stocks Bed Bath & Beyond – die „Armee“ der Privatanleger ist im Rausch

Der gigantische Anstieg der Aktien von Bed Bath & Beyond seit Monatsanfang zeigt: Die "Armee" der Privatanleger ist im Rausch.

Mehrere Bildschirme mit Börsenkursen

Bed Bath & Beyond (Börsensymbol BBBY) ist seit Tagen ganz klar die Nummer 1 unter dem Meme Stocks am US-Aktienmarkt. Waren im letzten Jahr noch Gamestop und AMC ganz klar die Lieblinge der großen Masse der Privatanleger, so ist es jetzt BBBY. Man schaue auf den folgenden TradingView Chart. Seit Anfang August hat die Aktie 354 Prozent gewonnen. Alleine gestern stieg die Aktie um 29 Prozent, und nachbörslich um weitere 8,9 Prozent. BBBY war das am meisten gehandelte Papier mit 385 Millionen Aktien, mehr als das 20-fache des Dreimonatsdurchschnitts. Dass die Aktie heute auf Tradegate das meist gehandelte Papier ist, zeigt, dass auch die deutschen Privatanleger bei diesem Rausch mit an Bord sein wollen. Im Vergleich dazu im Chart: Seit Anfang August konnten Gamestop und AMC „nur“ um 28 und 74 Prozent zulegen.

Meme Stocks Rally läuft wieder – Bed Bath & Beyond im Fokus

Es ist glasklar. Die sogenannten „Apes“ (Affen), wie sich viele Privatanleger sogar selbst nennen, die sich über das Form Reddit austauschen, haben sich voll und ganz auf Bed Bath & Beyond eingeschworen. Analyse-Tools wie Apewisdom zeigen, dass die Aktie mit weitem Abstand die Trendaktie Nummer 1 auf Reddit ist. Alleine in den letzten 24 Stunden gab es 7.530 Erwähnungen über die Aktie, und 198.655 Daumen hoch. Auch Swaggystocks zeigt an, dass Bed Bath & Beyond mit weitem Abstand die Nummer 1 der Top Trending Stocks ist, vor Gamestop auf Platz 2.

Dieser Rauschzustand bei Meme Stocks wurde im letzten Jahr auch mehrmals erreicht. Tagelang stiegen vor allem Gamestop und AMC sehr stark an, bis dann irgendwann nicht mehr genug Nachschub beim Kaufdruck vorhanden war, und die Aktien rauschten wieder in den Keller. Wie lange wird der Kaufrausch dieses Mal anhalten bei Bed Bath & Beyond? Das ist hier die große Frage: Satte Gewinne machen diejenigen Anleger, die rechtzeitig aussteigen. In die Röhre schauen diejenigen, die zu spät auf diesen fahrenden Zug aufsprangen, und dann auch nicht wahrhaben wollen, dass die Party vorbei ist und dass der Kurs wieder in den Keller rauscht. Es ist eine Zockerei auf höchstem Risiko-Level, und nichts für Anleger die sich an fundamentalen Bewertungen orientieren.

Zockerei losgelöst vom dahinter liegenden Unternehmen

Das Unternehmen und seine Zahlen interessieren nicht wirklich beim Meme Stocks-Trading. Analysten schlagen bereits Alarm wegen der hohen Bewertung der Aktie. Drei Wall Street-Banken haben den Haushaltswarenhersteller herabgestuft. Die Zockerei wird zum Selbstzweck. Schließen sich nur genug Privatanleger auf Reddit virtuell zusammen um sich auf eine Aktie wie derzeit Bed Bath & Beyond als Spekulationsobjekt zu einigen, ist alles möglich – wie eben der Anstieg von 354 Prozent in etwas mehr als zwei Wochen! Im letzten Jahr entstand diese Gruppenaktivität über Reddit, als einige Anleger bemerkten, dass Hedgefonds mit großen Leerverkaufspositionen zum Beispiel auf einen weiteren Kursverfall von Gamestop setzten.

Die Anleger kauften die Aktie in der Hoffnung, dass die Hedgefonds durch steigende Kurse gezwungen wären ihre Shorts durch Käufe glattzustellen. Die Hoffnung ging auf, es entstand eine Short Squeeze – also ein dramatisch schneller Anstieg der Aktien, weil die Shorties durch Käufe glattstellen mussten. Eine Kauflawine entstand. Nun kann man mutmaßen, dass die Community sich nach und nach verselbständigt, und dass es mehr und mehr darum geht sich auf ein gemeinsames Ziel zu einigen – nämlich welche Aktie man denn zusammen hoch pushen möchte. Die Spekulation wird zum Selbstzweck. Derzeit hat man Bed Bath & Beyond „erwählt“.

Laut jüngsten Berichten haben Leerverkäufer von Aktien von Bed Bath & Beyond seit Monatsbeginn bereits 662 Millionen Dollar Kursverluste eingefahren – gestern allein sollen es 218 Millionen Dollar gewesen sein. Die Aktie sei angesichts der überfüllten Short-Positionen „sehr drückbar“ und werde wahrscheinlich noch höher getrieben werden, wenn die Leerverkäufer gezwungen seien ihre Wetten zu decken, so eine Aussage des Unternehmens S3 Partners.

Das Problem bei diesem tollen Anstieg ist, dass so ein Kaufrausch nicht ewig anhalten kann. Schauen wir dazu auf den zweiten Chart. Dort sieht man den Kursverlauf der drei hier besprochenen Meme Stocks seit Anfang 2021. Auf diverse kräftige Kursanstiege folgten jedes Mal die großen Rückschläge. Nachdem bei Bed Bath & Beyond die Rally nun schon seit einigen Tagen läuft, ist die Frage berechtigt, wie lange der Rausch noch weiter geht, oder ob der Einbruch kurz bevor steht. Mit rationalen Methoden kann man als sachbezogener Beobachter hier nicht herangehen.

Chart vergleicht Bed Bath & Beyond mit Gamestop und AMC

Lesen Sie auch

Meme Stocks im Kursverlauf seit Anfang 2021



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Wenn man einen Beweis für den Kontroll- und Vertrauensverlust der FED braucht, dann schaut man sich einfach mal den Kursverlauf der Memeaktien an.

    Die Geldströme sind außer Kontrolle so wie auch die Inflation. Und das die FED langfristig den Zinskurs steuern kann, davon sind auch nicht mehr alle überzeugt.

    Gut, dass ich das so oder so ähnlich erwartet hatte ;-)

    Zocken macht Spaß. Man darf aber nicht vergessen das Geld in langfristige Dinge zu investieren, die auch eine Phase immer wertloser werdende Währungen überstehen.

  2. Wer 2008 mit einem gewissen Minimum an Vermögen in die Aktienmärkte eingestiegen und dort geblieben ist, kann sich heute jeden Gaspreis leisten.
    Der braucht nicht in Andalusien mit Konserven und alten Dieseln oder in der Schweiz mit umständlichen Goldbarren herumzumurksen.
    Am gefährlichsten war in all diesen Jahren die Seitenlinie.

  3. Pingback: Meldungen vom 18.08.2022 | das-bewegt-die-welt.de

  4. Nur zur kurzen Korrektur 😅
    Man sagt zwar Ape und nutzt auch den Affen als Bild dafür, aber vom Grund her, hat es mit dem Affen nichts zu tun.
    Es steht für „All People equal“
    Alle Menschen sind gleich, auch auf dem Aktienmarkt, wo man immer mehr merkt, dass die Kleinanleger ein Furz sind, was die allgemeinen Rechte angeht.
    Es ist auf Dauer nur für die Reichen gemacht, vor allem wenn der Markt derart aufgepumpt ist, wie jetzt und alle Reichen um ihre Milliarden fürchten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage