Allgemein

Benzinpreise +42% seit 2000, Ölpreis an der Börse aber +156%

Von Claudio Kummerfeld

Wie Daten des Statistischen Bundesamtes zeigen, sind die Benzinpreise seit dem Jahr 2000 ca. 42% gestiegen. Der Ölpreis an der Börse stieg aber um 156%.

Öl Preis deutlich stärker gestiegen als Benzinpreise
Ölpumpe in Texas. Foto: Flcelloguy / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Das Statistische Bundesamt zeigt in ihrer aktuellsten Energiestudie die Entwicklung der Benzinpreise seit dem Jahr 2000. Das Interessante: Die Benzinpreise stiegen seitdem um „gerade mal“ 42%. Wenn man berücksichtigt, dass Ökosteuer etc dort enthalten sind, hätte der Anstieg noch deutlich kleiner ausfallen können.

Öl Benzin Preise Statistisches Bundesamt
Grafik: Statistisches Bundesamt, Stand April 2015.

Im der obigen Grafik sieht man die Benzinpreise als blaue durchgehende Linie. Der für Europa wichtige Ölpreis (North Sea Brent Crude) ist seit 2000 aber um satte 156% gestiegen (Chart unten). Im obigen Chart vom Statistischen Bundesamt ist der Anstieg des Erdöls als hellblaue gestrichelte Linie dargestellt. Im untersten Chart ist die Öl-Sorte „West Texas Intermediate“ dargestellt, die wichtigste Sorte in Nordamerika. Sie stieg seit 2000 um 136%.

Öl Brent Future continuous
Europäischer Öl-Future „North Sea Brent Crude“ als Continuous-Kontrakt.

Öl Future Continuous
USA Öl-Future Kontrakt „West Texas Intermediate“ als Continuous -Kontrakt.

Also kann man sagen: Der Verbraucherpreis stieg in 15 Jahren um 42%, was natürlich sehr viel und auch schwer zu verkraften ist für viele Verbraucher. Aber wie man im ersten Chart sieht, haben die großen Ölkonzerne die drastischen Anstiege in den Weltmarktpreisen nie in vollem Umfang an den Endverbraucher durchgereicht. Genau so fiel die Absenkung der Benzinpreise in den letzten 12 Monaten nicht so drastisch aus wie von vielen erhofft. Der Blick zurück zur Jahrtausendwende verdeutlicht also: es hätte noch viel schlimmer kommen können an der Tankstelle.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ach diese vertrackte Arithmetik! Ist es nicht vielmehr so, Herr Kummerfeld, dass der oftmals gescholtene hohe Steueranteil an den Benzin(gesamt)preisen in Europa das Gewicht und die Bedeutung der Rohstoffkosten am Gesamtpreis relativiert, also nach oben wie nach unten begrenzt? Insofern sind die Preiserfahrungen der vergangenen Jahre beispielsweise der amerikanischen Autofahrer auch gänzlich andere als jene der europäischen… Einfach mal nachrechnen, am besten auf reiner Nettobasis und natürlich wechselkursbereinigt!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage