Aktien

BioNTech: FDA erlaubt Booster ab 65, Analyst aktuell über Lage bei Evergrande

Trading vor mehreren Bildschirmen

BioNTech und Pfizer haben heute Nacht die Booster-Zulassung für Personen ab 65 Jahren in den USA erhalten. Die Evergrande-Aktie notiert deutlich im Plus. Hier dazu ein aktueller Analystenkommentar.

BioNTech und Pfizer mit Booster-Zulassung ab 65 Jahren

Heute Nacht hat die US-Aufsichtsbehörde FDA (wie erwartet) die Booster-Impfung gegen das Coronavirus von den Anbietern BioNTech und Pfizer zugelassen, allerdings nur für Personen ab 65 Jahren, und auch für jüngere Personen, die zu Risikogruppen gehören. Diese dritte Impfung muss mindestens 6 Monate nach Abschluss der primären Impfstoffserie verabreicht werden.

„Diese Pandemie ist dynamisch und entwickelt sich weiter, und jeden Tag werden neue Daten über die Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs verfügbar. Wenn wir mehr über die Sicherheit und Wirksamkeit der COVID-19-Impfstoffe, einschließlich der Verwendung einer Auffrischungsdosis, erfahren, werden wir die sich rasch verändernden wissenschaftlichen Erkenntnisse weiter auswerten und die Öffentlichkeit auf dem Laufenden halten“, so die FDA in ihrem Statement. Die BioNTech-Aktie reagiert heute früh vorbörslich mit +0,6 Prozent

Oberflächlicher Optimismus bei Evergrande

Die Evergrande-Aktie (China Evergrande Group) liegt aktuell mit 20 Prozent im Plus in Hong Kong. Heute früh sehen wir vorbörslich in Deutschland zwar ein Minus von 13 Prozent. Dies wirkt auf den ersten Blick verwirrend, wird aber an den zeitlich versetzten Handelszeiten zwischen Asien und Deutschland liegen. Außerdem laufen Plattformen wie L&S und Tradegate mit ihren Kursnotierungen ja noch bis spät Abends. Von daher kann ein gestriger zu starker Anstieg in Deutschland heute früh korrigiert beziehungsweise an das heutige Niveau in Asien angepasst werden.

Noch ist nicht bestätigt, wie Evergrande mit der heute fälligen US-Dollar-Anleihe verfahren wird, ob man die Zinsen bezahlen wird oder nicht. Aber es scheint ja Optimismus im Markt zu sein, auch nach dem gestrigen Gerücht einer möglicherweise bevorstehenden Verstaatlichung des chinesischen Immobiliengiganten. Hier dazu auszugsweise der ganz frische Marktkommentar von Jeffrey Halley, leitender Marktanalyst Asien-Pazifik des Brokers OANDA:

Chinesische Märkte haben sich „Tina“ (There is no alternative) heute zu Herzen genommen und die Aktien von Evergrande nach der Rückkehr aus dem Urlaub in Hongkong, wo das Unternehmen notiert ist, innerhalb eines Tages um 22,0 Prozent steigen lassen. Die leeren Versprechungen des Evergrande-Vorsitzenden, dass die Verpflichtungen von Hauskäufern und Besitzern von Vermögensverwaltungsprodukten erfüllt würden, sowie die Möglichkeit, heute eine lokale Kuponzahlung zu leisten, haben die Märkte in einen regelrechten Rausch versetzt. Die chinesischen Anleger scheinen sich Tina zu Herzen genommen zu haben, obwohl Tina Evergrande wie der Künstlername eines Eurovision Song Contest-Teilnehmers klingt, der heilige Gipfel des europäischen Musiktalents.

In einer gestern von www.asiamarkets.com veröffentlichten Meldung hieß es, die chinesische Regierung bereite sich darauf vor, Evergrande zu übernehmen und in drei separate Unternehmen aufzuteilen, die dann in den bodenlosen Schlund der staatlichen Unternehmen eingegliedert werden sollen. Das war offenbar eine gute Nachricht, jedenfalls sahen das die Märkte in Festlandchina und den USA so. Ich bin mir jedoch ziemlich sicher, dass die Verfolger der Tina-Strategie bei Evergrande in Lumpen gekleidet zurückbleiben werden, was die heutige Kursentwicklung noch irrationaler macht. Auch ist noch nicht bekannt, ob Evergrande beabsichtigt, den heute fälligen Kupon für seine Offshore-US-Dollar-Anleihen zu zahlen. Dafür hat das Unternehmen 30 Tage Zeit, bevor es als säumig eingestuft wird.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage