Aktien

BioNTech und Pfizer: Neuer Deal mit USA über 3,2 Milliarden Dollar

BioNTech und Pfizer haben mit der US-Regierung einen neuen Deal über die Lieferung von Impfstoffen vereinbart. Hier die Details.

Corona-Impfstoff von BioNTech

BioNTech und Pfizer haben heute Nacht bekanntgegeben, dass man einen neuen Deal mit der US-Regierung über weitere Lieferungen des gemeinsamen Corona-Impfstoffs der beiden Unternehmen vereinbart hat. Die Aktie von BioNTech stieg heute Nacht nachbörslich im US-Handel um 1,8 Prozent. Heute früh im vorbörslichen deutschen Handel sehen wir +1,9 Prozent bei Tradegate.

Pfizer und BioNTech werden der US-Regierung 105 Millionen 30 µg-, 10 µg- sowie 3 µg-Dosen liefern. Dies umfasst potenziell auch den an Omikron angepassten COVID-19-Impfstoff für Erwachsene, sofern dieser von der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde genehmigt wird. Die Auslieferung der Impfdosen soll bereits im Spätsommer 2022 beginnen und wird bis zum vierten Quartal dieses Jahres andauern. Die US-Regierung wird BioNTech und Pfizer nach Erhalt der ersten 105 Millionen Impfdosen 3,2 Milliarden US-Dollar zahlen. Im Rahmen der Vereinbarung verfügt die US-Regierung über die Option, weitere 195 Millionen Dosen zu erwerben. Dies erhöht die potenzielle Gesamtzahl auf 300 Millionen Impfdosen.

„Da sich das Virus kontinuierlich weiterentwickelt, wird diese neue Liefervereinbarung entscheidend dazu beitragen, dass die Menschen im ganzen Land Zugang zu Impfstoffen haben, die einen möglichen Schutz gegen aktuelle sowie zukünftige Varianten bieten können,” sagte Albert Bourla, CEO von Pfizer. „Impfstoffe sind und bleiben entscheidend für den Schutz vor COVID-19 für Menschen jeden Alters. Wir sind weiterhin stolz auf unsere anhaltende Partnerschaft mit der US-Regierung im Kampf gegen die Pandemie sowie auf den Beitrag, den wir mittels der Impfungen in den USA und auf der ganzen Welt leisten können.”

„Mit dieser Liefervereinbarung können wir zusätzliche Impfdosen für US-Bürger und -Bürgerinnen bereitstellen und helfen, die nächste COVID-19-Welle zu bewältigen. Sofern die Behörde den angepassten Impfstoff zulässt, wird die Lieferung ebenfalls einen an Omikron angepassten Impfstoff enthalten. Wir sind davon überzeugt, dass dieser eine wichtige Rolle einnehmen wird, um die sich schnell ausbreitende Omikron-Variante zu adressieren,” sagte Sean Marett, Chief Business und Chief Commercial Officer bei BioNTech laut Mitteilung. „Wir schätzen die fortgesetzte Partnerschaft der US-Regierung und teilen das Ziel, diese Pandemie zu beenden.”

Hier noch ergänzende Aussagen aus der Mitteilung von BioNTech im Wortlaut:

Am 25. Juni 2022 gaben Pfizer und BioNTech zulassungsrelevante Daten bekannt, die die Sicherheit, Verträglichkeit und Immunogenität von zwei an Omikron angepasste Impfstoffkandidaten zeigen. Diese Daten wurden mit den Zulassungsbehörden geteilt, dazu gehört auch die FDA. Die Einreichung eines Antrags für eine US-Notfallzulassung ist bereits in Planung. Die beiden Unternehmen haben auf eigenes Risiko mit der Herstellung der an Omikron angepassten Impfstoffkandidaten begonnen, sodass sie nach der Genehmigung oder Zulassung rasch mit der Auslieferung beginnen können, sobald die Empfehlung durch das U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) und die Anweisung der US-Regierung vorliegen. Basierend auf der Zusage der US-Regierung, einen kostenlosen Zugang für COVID-19-Impfstoffe zu gewähren, werden berechtige US-Bürger den Impfstoff weiterhin kostenlos erhalten.

Der COVID-19-Impfstoff von Pfizer und BioNTech basiert auf BioNTechs unternehmenseigener mRNA-Technologie und wurde von BioNTech und Pfizer gemeinsam entwickelt. BioNTech ist Inhaber der Marktzulassung in den Vereinigten Staaten, der Europäischen Union, dem Vereinigten Königreich, Kanada und anderen Ländern und Inhaber von Notfallzulassungen und weiterer Zulassungen in den Vereinigten Staaten (gemeinsam mit Pfizer) und anderen Ländern. Ergänzende Anträge auf Arzneimittelzulassung in den Ländern, in denen ursprünglich Notfallgenehmigungen oder gleichwertige Genehmigungen erteilt wurden, sind geplant oder laufen bereits.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Pingback: BioNTech und Pfizer: Neuer Deal mit USA über 3,2 Milliarden Dollar – Anleger Trends

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage