Aktien

BioNTech-Quartalszahlen: 4,67 Milliarden Euro Gewinn!

Impfung Schrift

Die Quartalszahlen von BioNTech für Juli bis September wurden vor wenigen Augenblicken veröffentlicht. Hier die wichtigsten Daten und Aussagen.

Der Umsatz liegt bei 6,09 Milliarden Euro (Vorjahr nur 67,5 Millionen Euro ohne Impfstoffumsatz / 2. Quartal 5,31 Milliarden Euro).

Der Gewinn vor Steuern liegt bei 4,67 Milliarden Euro (Vorjahr 207,5 Millionen Euro Verlust / 2. Quartal 4,02 Milliarden Euro). Nach Abzug der Ertragssteuern verbleiben von 4,67 Milliarden Euro noch 3,21 Milliarden Euro als Nettogewinn.

Die BioNTech-Aktie reagiert mit einem kleinen Minus. Vor den Zahlen noch bei 216 Euro, sehen wir aktuell Kurse um 211 Euro.

Man arbeite weiterhin mit Nachdruck daran den globalen Impfstoffbedarf zu decken – und man setze sich für einen gleichberechtigten Zugang ein. Die solide Strategie des Unternehmens für die klinische Entwicklung und regulatorische Zulassungen habe dazu geführt, dass der Corona-Impfstoff nun auch zusätzlichen Altersgruppen zur Verfügung steht. Die erste Notfallzulassung eines COVID-19-Impfstoffs für Kinder zwischen 5 bis unter 12 Jahren in den USA sowie Genehmigungen für Auffrischungsimpfungen in verschiedenen Bevölkerungsgruppen würden dies unterstreichen, so sagt es aktuell BioNTech CEO Prof. Ugur Sahin. „Des Weiteren haben wir in diesem Quartal insbesondere unsere Onkologie-Pipeline vorangetrieben. Unser Ansatz in der Onkologie geht auf die individuellen Bedürfnisse jedes Patienten ein, indem wir mehrere therapeutische Plattformen einsetzen, die auch kombiniert werden könnten. Mit der kürzlich erfolgten Behandlung des ersten Patienten mit Autogene Cevumeran als adjuvante Therapie für Patienten mit Hochrisiko-Darmkrebs befinden sich nun vier Programme in der Phase-2-Entwicklung, während unsere Pipeline in die fortgeschritteneren Entwicklungsphasen übergeht. Wir werden auf der anstehenden SITC-Konferenz positive klinische Daten für sechs unserer Onkologie-Programme präsentieren, die unter anderem vorteilhafte Sicherheitsprofile und robuste Immunantworten für unsere Therapiekandidaten zeigen.“

Wichtig zum Impfstoffabsatz, Zitat BioNTech:

BioNTech und Pfizer gehen davon aus, bis Ende 2021 zwischen 2,7 Milliarden bis 3 Milliarden Dosen herzustellen. Im Jahr 2022 rechnen die beiden Unternehmen damit, dass sie über Produktionskapazitäten von bis zu 4 Milliarden Dosen verfügen werden. Die Unternehmen haben ein globales Lieferketten- und Produktionsnetzwerk für ihren COVID-19-Impfstoff aufgebaut, das sich mittlerweile über vier Kontinente erstreckt und mehr als 20 Produktionsstätten umfasst.

Zum Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr hier von BioNTech im Wortlaut aus der aktuellen Mitteilung:

Update zum Ausblick für das Geschäftsjahr 2021
Update der geplanten COVID-19-Impfstofflieferungen für das Geschäftsjahr 2021:

Geschätzte BioNTech COMIRNATY/COVID-19 Impfstoffumsätze für das gesamte Geschäftsjahr 2021 auf Basis von bis zu 2,5 Mrd. Dosen: ~€16 Mrd. bis €17 Mrd.2
Die Umsatzschätzung beinhaltet:
Erwartete Umsätze aus dem direkten Verkauf des COVID-19-Impfstoffs an Kunden in BioNTechs Gebieten
Erwartete Umsätze aus Verkäufen an Kollaborationspartner von Produkten, die durch BioNTech hergestellt wurden
Erwartete umsatzabhängige Meilensteinzahlungen der Kollaborationspartner
Erwartete Umsätze in Bezug auf BioNTechs Anteil am Bruttogewinn aus COVID-19-Impfstoffverkäufen in den Territorien der Kollaborationspartner

Chart zeigt Kursverlauf der BioNTech-Aktie seit August
TradingView Chart zeigt Kursverlauf der BioNTech-Aktie seit August.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage