Aktien

BioNTech-Quartalszahlen: „Nur noch“ 1,8 Milliarden Euro Gewinn

BioNTech hat soeben seine Quartalszahlen gemeldet. Umsatz und Gewinn sinken kräftig! Dennoch bleiben 1,8 Milliarden Euro Nettogewinn hängen.

Corona-Impfstoff von BioNTech

BioNTech hat vor wenigen Minuten seine Quartalszahlen veröffentlicht. Hier der Blick auf die wichtigsten Fakten und Aussagen. Der Umsatz liegt bei 3,46 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 6,09). Der Nettogewinn liegt bei 1,78 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 3,21). Die Aktie verliert aktuell im vorbörslichen New Yorker Handel 1,8 Prozent.

Neunmonatszahlen bei BioNTech wegen größerem Zeitraum noch stabil

Umsatz und Gewinn sind also kräftig geschrumpft. Dazu verweist BioNTech aktuell aber auch auf den Gesamtblick der ersten neuen Monate im Vergleich zum Vorjahr. Zitat: Die Entwicklung der Pandemie blieb wie erwartet dynamisch und führte zu Schwankungen bei den Quartalsumsätzen. In den neun Monaten bis zum 30. September 2022 beliefen sich die Gesamtumsätze auf 13.032,3 Mio. €1, verglichen mit 13.444,2 Mio. €1 für den Vorjahreszeitraum. Für die neun Monate bis zum 30. September 2022 belief sich der Nettogewinn auf 7.155,7 Mio. €, verglichen mit 7.126,3 Mio. € für den Vorjahreszeitraum.

Die Rückgänge in den Quartalszahlen sind einfach nachvollziehbar. Die Coronakrise flaut ab, und viel weniger Menschen lassen sich impfen. Dennoch hat sich was bei der Omikron-Variante des Coronavirus getan. Dazu schreibt BioNTech aktuell: „BioNTech und Pfizer bauen mit der Markteinführung des ersten an Omikron BA.4/BA.5 angepassten bivalenten Impfstoffs in mehreren Ländern und Regionen weltweit ihre global führende Position bei COVID-19-Impfstoffen weiter aus. Rund 300 Millionen Dosen der an Omikron BA.1 und Omikron BA.4/BA.5 angepassten bivalenten Impfstoffe wurden bis Mitte Oktober 2022 in Rechnung gestellt“.

Weiterhin sagt BioNTech CEO Prof. Dr. Ugur Sahin aktuell: „Das nächste Kapitel von BioNTechs Entwicklung rückt in greifbare Nähe. Wir bauen unser COVID-19- sowie Impfstoffportfolio im Bereich Infektionskrankheiten weiter aus und erweitern unsere Onkologie-Pipeline. Wir sind weiterhin entschlossen, die Gesundheit von Menschen weltweit zu verbessern, indem wir Immuntherapien entwickeln, die das volle Potenzial des Immunsystems nutzen, um Krebs, Infektionskrankheiten und andere schwere Erkrankungen zu bekämpfen.“

Ausblick

Zum Ausblick für das gesamte Jahr sagt das Unternehmen folgendes: BioNTech hat seine Umsatzprognose für die erwarteten COVID-19-Umsätze im Geschäftsjahr 2022 auf das obere Ende der ursprünglichen Spanne angehoben. Diese beläuft sich nun auf 16 bis 17 Mrd. € (vormals 13 bis 17 Mrd. €). Der angepasste Ausblick berücksichtigt die erfolgten Auslieferungen der an Omikron angepassten bivalenten Impfstoffe seit Anfang September, die für das vierte Quartal 2022 erwarteten weiteren Auslieferungen, höhere Preise sowie einen positiven Effekt aus der Währungsumrechnung.

Kursverlauf der BioNTech-Aktie seit Anfang 2020 Kursverlauf der BioNTech-Aktie seit Anfang 2020. Chart: TradingView



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Tatsächlich, wie edel, sie sind für die Gesundheit der Menschen da.!
    Und werden deswegen Viren wie in Wuhan gezüchtet ?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage