Aktien

Biontech und Pfizer mit Euphorie – was machen die Aktien der Konkurrenz?

Hoffnung auf Corona-Impfstoff

Im Rennen um den Corona-Impfstoff stehen die deutsche Biontech und der US-Megakonzern Pfizer seit Montag in der Pole Position. Durch ihre Mitteilung von Montag Mittag, dass sie große Fortschritte gemacht haben und der Wirkstoff zu 90 Prozents schütze, spülten sie die Aktienindizes kräftig nach oben. Die Aktien von Biontech sprangen kräftig in die Höhe. Von Montag Mittag bis jetzt sind sie von 92 auf aktuell 109,45 Dollar gestiegen (Freitag im Hoch 115 Dollar). Die Aktien des Partners Pfizer stiegen seit Montag von 36,40 bis auf 38,50 Dollar gestern Abend. Am Montag lagen sie zwischenzeitlich im Hoch bei fast 42 Dollar. Es war also schnell viel Euphorie vorhanden, die aber teilweise wieder verflog.

Konkurrenten von Biontech und Pfizer profitieren

Und was machen die Konkurrenten von Biontech und Pfizer? Denn die sind nicht untätig, und forschen ebenfalls mit Hochdruck an einem Corona-Impfstoff. Denn niemand will sich das große Geld entgehen lassen. Wer ihn zuerst millionenfach an Regierungen ausliefert, steht ja noch gar nicht fest. Johnson & Johnson konnte vom großen Anstieg an den Aktienmärkten am Montag ebenfalls profitieren. Die Aktie stieg von 142,20 bis jetzt auf 147,80 Dollar. Die Aktien von Astra Zeneca stiegen seit letztem Freitag von 8.473 auf 8.666 Pence. Die deutsche Curevac, auch ein großer Hoffnungsträger in Sachen Corona-Forschung, stieg deutlich von 50,43 auf 64 Dollar.

Die Aktien von Moderna stiegen seit Freitag Abend von 72,43 Dollar auf 82,44 Dollar. Sanofi profitiert mit einem Kursanstieg von 83,32 Euro bis jetzt auf 85,21 Euro. Man sieht: Zwar unterschiedlich, aber auch die Konkurrenten von Biontech und Pfizer werden im Sog der Impfstoff-Hoffnung hochgezogen. Denn man weiß ja nicht, welcher dieser Konzerne bald ebenfalls so erfreuliche Meldungen veröffentlicht, und wer letztlich der erste auf dem Markt ist mit einem wirklich verkaufbaren Produkt.

GlaxoSmithKline

Es ist klar. Nun will niemand mehr zu spät kommen. Nun hat es jeder Konzern eilig. Gerade erst vor wenigen Minuten veröffentlichte GlaxoSmithKline eine Mitteilung, wonach man mit der Entwicklung seines Corona-Impfstoffs gut vorankomme. Man habe die klinischen Studien der Phase 2/3 für seinen Impfstoff-Kandidaten gestartet. Phase 3 werde weltweit über 30.000 Freiwillige umfassen. Außerordentlich beeindruckt zeigt sich die Börse bei dieser Aktie aber nicht. Sie liegt zwar mit aktuell 1.437 Pence höher als Montag Vormittag (1.414 Pence), aber heute ist die Tendenz eher fallend.

Chart zeigt Kursverlauf der Aktien von Biontech und Pfizer
Der Chart zeigt den Kursverlauf der Aktien von Biontech und Pfizer in den letzten zwölf Monaten.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage