Allgemein

BioNTech will jetzt auch Kleinkinder impfen

Tests hätten eine sehr gute Wirksamkeit ergeben

BioNTech Kinderimpfung

Das deutsche Pharma-Unternehmen BioNTech will nun auch Kleinkinder impfen – laut einer Mitteilung des Unternehmens hätten Tests eine sehr gute Wirksamkeit ergeben. Dazu schreibt BioNTech:

„Basierend auf den ersten Studiendaten erfüllen drei Dosen des Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoffs alle für die US-Notfallzulassung notwendigen Immunobridging-Kriterien (Vergleich der Immunogenitätsdaten verschiedener Altersgruppen)
Die dritte 3-µg-Dosis wurde von den in der Studie geimpften 1.678 Kindern unter 5 Jahren gut vertragen und wies ein ähnliches Sicherheitsprofil wie das Placebo auf
Wirksamkeit von 80,3 % nach der dritten Dosis in einer Zwischenanalyse beobachtet, in einer Zeit, in der Omikron die vorherrschende Virusvariante war
Die Dosierung von 3 µg entspricht einem Zehntel der Erwachsenendosis und wurde anhand der Sicherheit, Verträglichkeit und Immunogenität bei Kindern unter 5 Jahren ausgewählt“.

Und BioNTech in der Mitteilung weiter:

„Unser COVID-19-Impfstoff wurde bei mehreren tausend Kindern und Jugendlichen untersucht. Wir freuen uns sehr, dass unsere Dosierung für die Kleinsten, die wir sehr sorgfältig ausgewählt haben und die nun ein Zehntel der Erwachsenendosis beträgt, gut verträglich war und starke Immunantworten hervorrief“, sagte Albert Bourla, Chairman und CEO von Pfizer. „Diese ersten Studienergebnisse zur Sicherheit, Immunogenität und Wirksamkeit sind ermutigend und wir arbeiten daran, die Anträge zügig bei den Zulassungsbehörden weltweit einzureichen. Wir hoffen, dass wir damit unseren Impfstoff, vorbehaltlich der behördlichen Zulassungen, auch den jüngsten Kindern so schnell wie möglich zugänglich machen können.“

„Die Studiendaten deuten darauf hin, dass unser Impfstoff mit der sorgfältig ausgewählten, niedrigen Dosierung von 3 µg wirksam genug ist, um auch bei den Jüngsten einen hohen Schutz gegen die neusten COVID-19-Varianten zu bieten“, sagte Prof. Ugur Sahin, M.D., CEO und Mitgründer von BioNTech. „Wir bereiten derzeit die entsprechenden Unterlagen vor und gehen davon aus, dass wir den Einreichungsprozess für die Notfallzulassung in den USA noch in dieser Woche abschließen können. Einreichungen bei der EMA und anderen Behörden weltweit werden in den kommenden Wochen folgen.“

Der Kurs der BionTech-Aktie nach der Meldung leicht erholt..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage