Bitcoin

Bitcoin, Dogecoin und Co: Diese 4 Twitter-Konten sollten sie im Blick haben!

Bei Bitcoin und Dogecoin geht es seit Tagen und Wochen zur Sache. Wir zeigen 4 Twitter-Konten, die für Krypto-Kursbewegungen wichtig sind.

Twitter App auf Smartphone

Twitter ist ein kraftvolles Tool für Wirtschaft, Börse und Politik geworden. Es ist viel kraftvoller, als es sich die meisten Menschen vorstellen können, die Twitter nicht nutzen. Schauen wir auf das Thema Kryptowährungen. Miner von Bitcoin, Dogecoin und Co, Programmierer, Halter großer Stückzahlen und einflussreiche Akteure sind sehr zahlreich auf dem Social Network vertreten. Sie posten, kommentieren, und ihre Meinungen werden in Windeseile über den ganzen Planeten verteilt, über die einfache Funktion des Retweets. Was man selbst veröffentlicht, erscheint dann sofort ganz oben in der Timeline von vielen anderen Nutzern weltweit. Die Follower dieser Accounts wiederum sehen dann auch alle den ursprünglichen Tweet.

Das Account von Elon Musk ist das „Must have“ Account für Trader von Kryptowährungen

Kein „Influencer“ hat wohl mehr Einfluss auf die Bewegungen von Kryptowährungen wie Bitcoin oder Dogecoin als Tesla-Chef Elon Musk mit seinen über 55 Millionen Followern (hier finden Sie sein Profil). Und gerade er, mit diesem massiven Einfluss, schreibt in der Regel nicht gerade sachliche Inhalte, sondern impulsiv und spontan, was ihm gerade so in den Sinn kommt. Aber gerade diese Spontanität ist auch Teil seiner Kult-Aura. Seine oft sinnfreie Spontanität führt aber des öfteren zu plötzlichen gigantischen Kursschwankungen. So brachte er gerade erst vergangenes Wochenende den Kurs des Bitcoin um 7.000 zum Absturz, weil er mit „So ist es“ offenbar die Meinung eines anderen Twitter-Nutzers bestätigte, dass Musk womöglich alle Bitcoins von Tesla verkaufen könnte. Einen Tag später dementierte Elon Musk dies, der Bitcoin-Kurs erholte sich aber nicht im gleichen Ausmaß, wie er vorher abgestürzt war. Das Musk-Account ist ein zwingendes „Must have“ in der Krypto-Szene. Es ist eine Art teuflischer Kreislauf. Je mehr User ihm folgen, desto stärker wird sein Einfluss. Wer seie Aussagen aber ignoriert, läuft Gefahr nicht zu verstehen, warum die Kurse gerade schwanken.

Mark Cuban

Neben Elon Musk gibt es noch einen weiteren bedeutenden Milliardär in den USA, der durchaus die Kurse von Bitcoin, Dogecoin und Co beeinflussen kann. Der exzentrische Mark Cuban ist unter anderem Eigentümer des bekannten Basketballteams Dallas Mavericks, und äußert sich ähnlich wie Elon Musk frei und fröhlich auf Twitter (hier sein Account). Erst an diesem Wochenende äußerte er sich (in der Regel intelligenter und ausführlicher als Musk) zu Kryptowährungen – in diesem Fall über Cardano und Dogecoin. Seine Aussagen werden auch oft beachtet in der Krypto-Szene!

Bitte klicken Sie hier um Teil 2 des Artikels zu lesen

Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Ich bin ja wirklich schlecht in deutscher Rechtschreibung aber ist es nicht der Account und nicht das Account ?!?

    1. @BrettonWood und alle anderen, die Probleme mit deutscher Rechtschreibung und/oder Grammatik haben. Es gibt den Duden, auch kostenlos online. Einfach dudeln im Sinne von googeln, da findet sich alles, was Siri, Alexa, Google und Cortana auf dem smarten Wunderphone nicht wirklich auflösen können. Vielleicht erst selber recherchieren, dann auf FMW nach Grundschul-Basics fragen!

      Griazi Google, isch des Account a Manderl oder a Weiberl?
      Tut mir leid, ich habe dich nicht verstanden…
      Du weißt schon, Der, die, das, Artikel, Genus, Pronomen
      Tut mir leid, ich habe dich nicht verstanden…
      Dann dudel mir das mal
      Tut mir leid, dudel selber, fauler Sack…

      Deshalb eine einmalige Hilfestellung für jeden, der es mehr mit Börsen hält, als mit Rechtschreibung, mehr mit Kursen, als mit Grammatik:
      https://www.duden.de/rechtschreibung/Account
      Siehe unten bei Grammatik: Der oder das Account, beides möglich.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage