Bitcoin

Bitcoin-Future in den Handel gestartet: Kurs 2300 Dollar höher als Bitcoin, Börsen-Webseite zusammengebrochen, schon zwei Handelsunterbrechungen

Nach dem Handelsstart im Bitcoin-Future (Kürzel XTB) geht es so turbulent zu, wie man es erwarten konnte. Nur eben auf eine andere Art und Weise, wie es viele Zweifler erwartet hatten. Denn im Future kann man ja genau so auf...

FMW-Redaktion

Nach dem Handelsstart im Bitcoin-Future (Kürzel XTB) geht es so turbulent zu, wie man es erwarten konnte. Nur eben auf eine andere Art und Weise, wie es viele Zweifler erwartet hatten. Denn im Future kann man ja genau so auf fallende Kurse setzen, wie auf steigende. Viele Beobachter hatten mit einem heftigen Short-Angriff gerechnet. Der mag vielleicht noch kommen, aber zumindest ist er über Nacht ausgeblieben. Heute Nacht um 2 Uhr deutscher Zeit (17 Uhr Chicago-Zeit) startete der Handel des Bitcoin-Future an der Chicagoer Optionsbörse „CBOE“. Pünktlich zum Start brach die Webseite der Börse zusammen, wohl weil alle Welt dort die ersten Kurse mitverfolgen wollte. Die Handelssysteme der CBOE haben aber natürlich nichts mit der Webseite zu tun.

Und wie alle anderen wichtigen US-Börsen hat auch die CBOE Regeln, um zu starke plötzliche Preisschwankungen zu stoppen. Diese „Circuit Breaker“ (Handelsunterbrechungen) werden aktiviert, wenn ein Future mehr als 10% rasant ansteigt oder fällt (2 Minuten Handelspause), und auch wenn die Bewegung 20% erreicht (5 Minuten Pause). Genau dass passierte heute Nacht schon zwei Mal. Aber eben nicht, weil der Markt zusammenbrach, sondern weil er stieg.

Mehr zu Kryptowährungen unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/

Der erste Kurs im Bitcoin-Future lag bei 15.000 Dollar, und liegt jetzt bei 18.580 Dollar. Der Basispreis wird mit 16.250 Dollar angegeben. Die Plattform Coinbase zeigt aktuell einen Bitcoin-Kurs von 16.878 Dollar. Da kann man sehen, wie groß die Preisunterschiede bei einem völlig dezentral gehandelten Basispreis sein können! Damit gibt es derzeit zwischen dem Bitcoin-Future (Laufzeit bis 17. Januar) und dem Bitcoin eine Preisdifferenz von 2330 Dollar. Die Laufzeiten 14. Februar und 14. März notieren mit 19.09 Dollar und 18.840 Dollar.

Die CBOE glaubt anscheinend mit dem Kontrakt gute Geschäfte machen zu können. Man will die Börsianer offensichtlich dazu bringen hier aktiv zu sein. Warum sonst verkündet man aktuell in seiner kurzen offiziellen Pressemitteilung, dass man im Monat Dezember für alle Transaktionen im Bitcoin-Future die Börsengebühren erlässt. Auch erwähnt man, welche Dimensionen der Bitcoin inzwischen angenommen habe. Die Marktkapitalisierung des Bitcoin habe in den letzten fünf Jahren von weniger als 1 Milliarde Dollar auf 262 Milliarden Dollar zugenommen, mit einem mtäglichen Umsatzvolumen beispielsweise am 8. Dezember von mehr als 21 Milliarden Dollar. Der Wert aller Krypto-Tokens liegt laut CBOE bei 423,7 Milliarden Dollar.

Hier geht es zu den Kontraktspezifikationen des Bitcoin-Future an der CBOE.

Und hier hat die CBOE eine Faktenübersicht zum Kontrakt bereitgestellt.

Spreads von 50 Dollar in einem Future-Kontrakt machen doch niemanden was aus, bei solchen Preisbewegungen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Wer jetzt noch von einer Währung spricht ist nicht ganz bei Verstand.

    1. Richtig…und damit geht der Hype 2018 ins Gold ueber,da der BIT-coin abstuerzen wird!!

  2. In Bezug auf mögliche Kursziele für Gold sagt Keiser, dass der Preis zumindest das Schuldenwachstum der letzten Jahren widerspiegeln sollte. Die Verbindung zwischen den steigenden Schulden und dem Goldpreis sei vor etwa sieben Jahren gekappt worden. Nach Ansicht von Keiser müsste Gold mindestens 4.000-5.000 $ je Unze kosten, wenn der Preis nicht länger manipuliert würde.
    http://www.goldseiten.de/artikel/357274–Max-Keiser~-Bitcoin-koennte-Gold-von-den-Preismanipulationen-befreien.html

  3. Evolution of banker outlook on #bitcoin:
    2013: „Bitcoin is a joke.“
    2014: „Bitcoin is dead.“
    2015: „Blockchains not Bitcoin.“
    2016: „Bitcoin will fail“
    2017: „Bitcoin is fraud“
    2018: „BITCOIN IS GOING TO CRASH THE GLOBAL ECONOMY“

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage