Bitcoin

Rally von Kryptowährungen Bitcoin legt die längste Gewinnstrecke seit der Pandemie zurück

Bitcoin legt die längste Gewinnstrecke seit der Pandemie zurück

Risiko-Assets wie Aktien, vor allem die Loser-Aktien aus 2022, und Kryptowährungen, wie die im vergangenen Jahr abgestürzten Bitcoin und Ether, sind wieder gefragt. Die Aussicht auf eine weiter abflauende Inflation sowie die Hoffnung auf eine mildere Gangart der Fed machen hochriskante Assets für Anleger wieder interessant. Der Bitcoin startete am 30. Dezember eine Rally, die in der Spitze auf über 14 % angewachsen ist.

Auch im Vorfeld der Veröffentlichung der wichtigen US-Inflationsdaten um 14:30 Uhr legt die Kryptowährung weiter zu und verlängert damit seine längste Gewinnsträhne seit der Pandemie. Der Bitcoin hat im frühen Handel jedoch eine markante Widerstandszone erreicht. Anleger erhoffen sich von den heutigen Verbraucherpreisen einen weiteren Schub, um die Hürde zu überspringen. Dann könnte sich die Bitcoin-Rally fortsetzen.

Bitcoin erreicht starken Widerstand vor den Inflationsdaten

Bitcoin-Rally

Eine anhaltende Rallye bei Bitcoin gibt Krypto-Enthusiasten einen kleinen Grund zur Freude in einer dunklen Zeit für die Branche. Laut den von Bloomberg zusammengestellten Daten hat der weltgrößte Token neun Tage in Folge zugelegt, die längste derartige Serie seit 2020. Bitcoin stieg allein in diesem Monat um mehr als 10 %, der zweitgrößte Token Ether etwa 17 %.

Bitcoin stieg am Donnerstag zwischenzeitlich um 4 % und notierte um 10:15 Uhr in Singapur bei 18.258 Dollar. Ether kletterte um über 4 %, während Avalanche um etwa 9 % zulegte.

Wetten darauf, dass sich die Inflation abkühlt und die US-Notenbank das Tempo der Zinserhöhungen verlangsamen wird, haben allen möglichen Vermögenswerten, vor allem Risiko-Assets, zu Beginn des Jahres 2023 geholfen. Für Bitcoin sind die jüngsten Zuwächse ein starker Kontrast zum letztjährigen Einbruch von mehr als 60 % inmitten einer Reihe von Krypto-Pleiten, einschließlich des Zusammenbruchs der FTX-Börse.

Rally von Kryptowährungen: Rückgang der Inflation beflügelt Bitcoin und Co

„Ich denke, dass sich die Risiko-Assets aus dem Grund erholt haben, dass der End-Zinssatz langsam aber sicher in den Vordergrund rückt und die Positionierung bärisch war und sich nun verändert hat, was kurzfristig für einen bullischen Kursanstieg sorgt“, sagte Michael Purves, Gründer von Tallbacken Capital Advisors.

Laut Noelle Acheson, Autorin des Newsletters „Crypto Is Macro Now“ sagt, dass institutionelle Investoren ein Comeback feiern könnten, sobald sich die Probleme, die den Markt für Kryptowährungen beherrschen, geklärt haben.

„Es besteht kaum ein Zweifel daran, dass große Akteure auf den Markt zurückkehren werden, wenn die Aussichten weniger trübe sind, was die Transaktionen und auch die Preise in die Höhe treiben wird“, schrieb sie in einer Notiz diese Woche.

FMW/Bloomberg/oberer Chart von TradingView



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Wieder einmal heben sich alle Boote. Einige schauen vom Strand aus verärgert zu, weil sie ihr Boot noch immer nicht zu Wasser gelassen haben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage