Bitcoin

Bitcoin seit Wochen im Aufwärtstrend – El Salvador pusht

Bitcoin Trading über Smartphone App

Der Bitcoin ist seit Wochen im Aufwärtstrend. Man schaue dazu auf den Chart am Ende dieses Artikels. Nach dem Rückfall im Juli auf Niveaus um 30.000 Dollar sehen wir seit Wochen eine klare Erholung auf 52.330 Dollar. Die Rekordstände von über 63.000 Dollar im April scheinen in diesem größeren Chartbild erreichbar zu sein.

El Salvador pusht Bitcoin

Aktuell pushen gute Nachrichten aus Mittelamerika die weltweit wichtigste Kryptowährung. Denn in El Salvador wird der Bitcoin ab heute im ersten Land überhaupt als gesetzliches Zahlungsmittel zugelassen. Einkäufe und Steuern können dann mit dem Bitcoin bezahlt werden. Auch werden die Bürger mit einem Startguthaben gelockt. Präsident Nayib Bukele feuert die Euphorie an, in dem er einen Tweet nach dem anderen absetzt und viele Berichte retweetet – eine regelrechte Lawine an Tweets schüttet er seit Stunden über seinen Account aus. Sein Land habe 200 Bitcoins gekauft und halte jetzt 400 Coins, und man werde weitere hinzukaufen.

Analystenkommentare zu Bitcoin und Altcoins

Ipek Ozkardeskaya, Senior Analyst bei Swissquote, hat heute früh einen Kommentar zur aktuellen Lage im Bitcoin veröffentlicht. Gespräche in den sozialen Medien über einen kollektiven Pump haben ihrer Meinung nach den Preis des Bitcoin auf fast 53.000 Dollar getrieben, den höchsten Stand seit Mai. Aber bisher sei das, was man in Bezug auf die Kursentwicklung gesehen habe, weit von einer erfolgreichen kollektiven Bewegung entfernt, wie man sie zum Beispiel bei den GameStop-Aktien gesehen habe. Und es könne sein, dass man Bitcoin heute nicht zum Mond steigen sieht, da die meisten Marktpreise entstehen, wenn die Gerüchte zunehmen. Daher sei die Preisaktion für das Gerücht „Bitcoin im Wert von 30 Dollar kaufen“ wahrscheinlich schon abgeschlossen, und man könne eher sehen, wie der Markt die Tatsache auf dem aktuellen Niveau „verkauft“. Aber auf lange Sicht ist der Schritt von El Salvador laut Ipek Ozkardeskaya ein grundlegend positiver für Bitcoin und andere Kryptowährungen, denen der erste Status einer legalen Währung gewährt wird. Dies sei ein großer Schritt.

Naeem Aslam, Chief Market Analyst bei Avatrade, hat heute früh ebenfalls eine Kommentar zum Bitcoin veröffentlicht. In den letzten Wochen seien Altcoins schneller gestiegen als die Benchmarks des Sektors, nämlich Bitcoin und Ethereum. SOL, die digitale Münze von Solana, sei ein Beispiel für eine solche schnell wachsende Kryptowährung. In nur drei Wochen habe SOL seinen Marktwert verdreifacht und einen unglaublichen Wert von 41 Milliarden Dollar erreicht (hier dazu harte Fakten auf coinmarketcap). Seine Befürworter würden niedrigere Transaktionskosten und eine höhere Transaktionsgeschwindigkeit als Gründe für seinen raschen Aufstieg im Blockchain-Bereich anführen. Laut der Website von Solana betragen die Kosten pro Transaktion 0,00025 Dollar. Anfang Juni habe das Unternehmen bekanntgegeben, dass man 314 Millionen Dollar von Investoren wie der Risikokapitalfirma Andreessen Horowitz erhalten habe. SOL ist derzeit die siebtgrößte Kryptowährung und könne auf lange Sicht mit Ethereum konkurrieren.

Krypto-Händler sollten sich laut Naeem Aslam darüber im Klaren sein, dass technologische Fortschritte, die die Marktkapitalisierung von Altcoins in die Höhe treiben, möglicherweise nicht gerechtfertigt sind, und dass einige Kryptowährungen aufgrund des großen Optimismus der Anleger einfach überbewertet sein könnten. Nichtsdestotrotz würden digitale Vermögenswerte für eine dringend benötigte Aufwertung der Finanzmärkte sorgen, und die allgemeinen Aussichten für den Sektor in den kommenden Monaten würden vielversprechend erscheinen.

Chart zeigt Kursverlauf im Bitcoin in den letzten 12 Monaten
TradingView Chart zeigt Kursverlauf im Bitcoin in den letzten 12 Monaten.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage