Bitcoin

Bitcoin steigt weiter kräftig an – was war mit dem Future los?

Symbolische Bitcoin-Münze

Der Bitcoin steigt weiter dramatisch an. Am 17. Dezember besprach ich den schnellen Anstieg über die große symbolische Marke von 20.000 Dollar. Beim Bitcoin, der nicht mit irgendeinem realen Wert unterlegt ist, geht es um Phantasie und Spekulation. Und es geht um den Gedanken an die mathematisch erschaffene Knappheit dieser Anlageklasse, die nicht wie Papiergeld unbegrenzt vermehrt werden kann. Dadurch entsteht bei Anlegern der Drang, dieses begrenzte Gut besitzen zu wollen? Ich besprach die Möglichkeit, dass das Sprichwort „Die Hausse nährt die Hausse“ seit einigen Tagen zutreffen könnte. Nach einem kräftigen Anstieg folgen immer neue Anleger und treiben den Kurs des Bitcoin weiter in die Höhe?

Derzeit scheint genau dieses Szenario einzutreten. Immer mehr Trader springen auf den fahrenden Zug auf. Der kann auch von Jetzt auf gleich gegen eine Betonmauer fahren, und der Bitcoin-Kurs kann schnell in den Keller krachen. Aber gerade bei der weltweit wichtigsten Kryptowährung kann man überhaupt nicht einschätzen, wie lange so eine Hausse anhalten kann. Alleine seit dem 16. Dezember bei noch knapp unter 20.000 Dollar ist der Bitcoin bis gestern auf über 28.200 Dollar im Hoch gestiegen auf der Handelsplattform Bitstamp. Vergleicht man aktuell die wichtigsten Plattformen, liegt der Kurs derzeit auf Niveaus bei 26.850 Dollar.

Bitcoin-Future hat heute deutlich über eigentlichem „Kasse“-Kurs eröffnet

Das Portal ZeroHedge verweist heute darauf, dass der an einer regulierten Terminbörse gehandelte Bitcoin-Future heute früh 1.365 Dollar über dem tatsächliche Bitcoin-Kurs (Spot-Preis) eröffnete. Dies kann man darauf zurückführen, dass der eigentliche Bitcoin nicht wie Aktien an einer Börse gehandelt wird, sondern sein Preis wird rund um die Uhr (also auch an Feiertagen und am Wochenende) auf diversen Internet-Handelsplattformen durch Angebot und Nachfrage festgestellt. Dadurch kam es zu der Tatsache, dass der Bitcoin-Kurs über mehr als 3 Tage stark ansteigen konnte, während der Bitcoin-Future wegen geschlossener Terminbörse nicht mit nach oben laufen konnte.

Deshalb waren Shorties (Wetten auf fallende Kurse) wohl derart massiv auf dem falschen Fuß erwischt worden, dass sie heute früh wegen Margin Calls (Geldnachschuss-Forderung bei gehebelten Finanzprodukten) von ihren Brokern aus dem Markt gedrückt wurden. Zwangskäufe um Shorts glattzustellen sorgten wohl heute früh für diesen enormen Kaufdruck, und somit einem kräftig höheren Future-Kurs von 27.765 Dollar gegenüber dem Bitcoin-Kurs 26.237 Dollar. Noch Heiligabend sah man im Tagesverlauf Kurse im Bitcoin um die 23.000 Dollar. Über das sehr lange Weihnachtswochenende ging es ständig nach oben auf wie gesagt über 28.200 Dollar am gestrigen Sonntag. Mit dem aktuellen Niveau von 26.850 Dollar kann sich der Markt immer noch auf diesem erhöhen Niveau halten. Der folgende Chart zeigt den Kursverlauf seit Anfang des Jahres. Erst im Oktober begann der kräftige Anstieg im Bitcoin ab Kursniveaus um die 12.000 Dollar.

Chart zeigt Kursverlauf im Bitcoin seit Anfang des Jahres



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage