Bitcoin

Bitcoin und Stromverbrauch: was stimmt, was stimmt nicht?

Bitcoin und Energieverbrauch

Kürzlich hat bekanntlich Elon Musk eine Rückwärtsrolle vollzogen: der Energieverbrauch bei Bitcoin sei zu hoch, deswegen werde Tesla keine Zahlungen mehr mit der Kryptowährung akzeptieren. Heute Nacht dann eine Auseinandersetzung des Tesla-Chefs auf Twitter wegen Bitcoin und Dogecoin – es herrscht eine Art verbaler Krieg in der Kryptoszene!

Bitcoin und Energieverbrauch – was ist dran?

Christian Rieck zeigt in folgendem Video, warum der hohe Energieverbrauch bei Bitcoin nicht veränderbar ist – und diskutiert mit dem Blocktrainer, was das bedeutet. Dabei zeigt Christian Rieck überzeugend, dass das Argument, dass das Mining der Kryptowährung überwiegend durch erneuerbare Energien erfolge, eher Unsinn ist. Aber da gibt es noch ein „Netzwerk darüber“  (Second-Layer) über den viele kleinere Transaktionen abgewickelt werden – und da ist die Energiebilanz durchaus besser:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage