Folgen Sie uns

Aktien

BlackRock: Griechenland-Thema nur “Lärm”

Avatar

Veröffentlicht

am

Von Markus Fugmann

“Entspannt euch” – das ist die Botschaft von Präsidenten von BlackRock Inc., Robert Kapito. Griechenland “gets so much noise from everyone, that it’s so fascinating that it causes the typical mom and pop that are saving not to want to invest because they’re afraid. It’s really just noise because if it’s not going to be Greece today, it’s going to be someone else in the paper.” (zitiert nach Bloomberg.com).

Sinngemäß: alles nur Lärm, gäbe es Griechenland nicht, würde ein anderes Thema an die Stelle von Griechenland treten und Anleger von Investitionen abhalten. Und der Markt wird es registrieren: BlackRock verwaltet insgesamt 4,3 Billionen (!) Dollar – und kann mit derartigen Aussagen durchaus die Märkte bewegen. Robert Kapito hatte den Investmentgiganten BlackRock 1988 gemeinsam mit dem deutlich öfter in der Öffentlichkeit erscheinenden Larry Fink gegründet.

Auch zum Thema Zinsanhebungen durch die Fed zeigt sich Kapito gelassen:

“What is the difference if Janet Yellen comes out and says ‘We’re going to raise 50 basis points? I can’t think of anything different I’m going to do in my life the next day. They are still low rates”. (zitiert nach Bloomberg.com)

BlackRock sieht in Europa gute Investitionsmöglichkeiten, favorisiert derzeit aber Japan: hier finde sich der günstigste Markt der entwickelten Welt, ausserdem sei zu erwarten, dass Börsen-gelistete Unternehmen eigene Aktien zurück kaufen würden, wie es derzeit insbesondere in den USA der Fall ist.

Auf die Frage, wann der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Aktienmärkte sei, konterte Kapito trocken:

“People say ‘I’m gonna wait for the dip.’ So the stock market goes down 1,000 points and is close to 17,000, and no one buys it. What are they waiting for? It’s not timing the market, it’s time in the market. You’re not going to time the market.” (zitiert nach Bloomberg.com)

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – der schwache US-Dollar

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Es geht um einen Rückblick auf den starken Juli. Und es geht um die Frage, ob der schwache US-Dollar denn nun gut oder schlecht ist für die Wall Street.

weiterlesen

Aktien

Auch Corona kann Apple nicht bremsen – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

das zweite Quartal 2020 wird als eines der paradoxesten in die Wirtschaftsgeschichte eingehen. Obwohl nahezu alle Unternehmen rote Zahlen schreiben, stiegen die Kurse an den Börsen nach der März-Korrektur beinahe unaufhaltsam nach oben. Da ist es doch um so erfreulicher, wenn man Aktien im Depot hat, bei denen die Kursentwicklung tatsächlich auf einer erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung basiert.

Fakt ist: die Tech-Branche ist der größte Profiteur der Corona-Pandemie. Im Vergleich zu nahezu allen anderen Branchen wurden die Geschäftsmodelle von Digitalkonzernen nicht von Corona beeinträchtigt. Vielmehr befeuerte die Pandemie das Geschäft. Die Stichworte sind: Online-Shopping, Streaming, Homeoffice. In einer Zeit, in der viele andere Dinge nicht möglich sind, schlägt die Stunde der Digitalanbieter.

Trotzdem befinden wir uns inmitten der größten Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit. Weltweit sind viele Menschen zur Sparsamkeit gezwungen. Natürlich wird nun niemand wegen Corona sein Netflix-Abo kündigen. Aber große Ausgaben, die nicht zwingen notwendig sind, werden in Zeiten von Corona überlegter und häufig auch später getätigt.

Vor diesem Hintergrund finde ich die Quartalszahlen von Apple einfach nur beeindruckend. Das Unternehmen macht 78% seines Umsatzes mit dem Verkauf von hochpreisiger Hardware. Anscheinend trifft die Annahme der Corona-bedingten-Sparsamkeit nicht auf die Kunden des Unternehmens zu.

Obwohl der gesamte Smartphone-Markt im zweiten Quartal um 16% eingebrochen ist, konnte Apple den iPhone-Absatz um 11% steigern. Hierbei half vor allem die extrem günstige Neuauflage des iPhone SE. Kurz vor Corona präsentierte Apple dieses…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

weiterlesen

Aktien

Andre Stagge über den Freitagsindikator – hochinteressantes Video!

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Der Experte Andre Stagge (hier mehr zu seiner Person) bespricht im folgenden aktuellen Video den “Freitagsindikator”, und inwiefern man damit eine Prognose auf die kommende Börsenwoche geben kann. Den YouTube-Kanal von Andre Stagge finden Sie hier.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage